Wormhole (1998) - ein Review von mumuk

Ed Rush & Optical: Wormhole - Cover
1
Review
2
Ratings
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Elektronische Musik Drum & Bass


mumuk Avatar
11.02.2014 00:24

1998, als die grosse Drum & Bass Welle schon wieder am zurückgehen war, kamen Ben Settle und Matt Quinn aka Ed Rush & Optical und präsentierten Wormhole.
Nachdem Ed Rush sich lange Zeit bei No U Turn Records als Techstep Künstler ausgetobt hatte, wurde Optical als vielbeschäftigtes Nachwuchstalent gefeiert, mit unzähligen Releases.
Die Beiden gründeten Virus Recordings. Einige Zeit darauf und etliche Tüten Gras später erschien Wormhole.
Das besondere an dieser Platte: Trotz aller Härte groovt die Scheibe wie Sau. Die Beats so unglaublich funky und die Bässe blasen einen um.
Das war etwas völlig neues, was die beiden da geschaffen haben und die Zusammenarbeit sollte auch in Zukunft viele Früchte tragen. Virus Recordings wurde zu einem mächtigen Drum & Bass Label und Wormhole ihr Meisterwerk.

Punkte: 9 / 10


Ed Rush & Optical: Wormhole

Audio CD

für 20,00 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Ed Rush & Optical - Mystery Machine
  2. Fortran - Splinter
  3. Optical - Slip Thru
  4. Optical - Millenium
  5. Ed Rush & Optical - Glass Eye
  6. Ed Rush & Optical - Compound
  7. Ed Rush & Optical - Fixation
  8. Ed Rush & Optical - Point Blank
  9. Ed Rush & Optical - Dozer
  10. Ed Rush & Optical - Wormhole
  11. Ed Rush & Optical - Lithosphere
  1. Ed Rush & Optical - Point Blank
  2. Optical - Millenium
  3. Fortran - Splinter
  4. Ed Rush & Optical - Fixation
  5. Ed Rush & Optical - Void
  6. Ed Rush & Optical - Dozer
  7. Optical - Slip Thru
  8. Ed Rush & Optical - Wormhole
  9. Ed Rush & Optical - Medicine (Remix)
  10. Ed Rush & Optical - Compound
  11. Ed Rush & Optical - Lifespan
  12. Ed Rush & Optical - Mystery Machine
  13. Ed Rush & Optical - Grow Bag
  14. Ed Rush & Optical - Glass Eye
  15. Ed Rush & Optical - Crisis
  16. Ed Rush & Optical - Lithosphere
Login
×