Saints Of Los Angeles (2008) - ein Review von Angry1

Mötley Crüe: Saints Of Los Angeles - Cover
1
Review
28
Ratings
8.89
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Hardrock


14.03.2012 19:47

Donnerwetter – welch Comeback der Originalbesetzung von MÖTLEY CRÜE. Über ein Jahrzehnt sind seit der unsäglichen „Generation Swine“ Scheibe (genau ein Mal zu viel gehört!) vergangen und der Vierer haut dem geneigten Hörer die Referenz CD in Sachen Sleaze dieses Milleniums um die ahnungslosen Ohren. Ich hatte bis eben noch geglaubt nach CRASHDIETs „Rest In Sleaze“ ginge es in diesem Genre nicht besser – doch Pustekuchen. Ruppig und rau, trotzdem mit dem nötigen Gespür für eingängige Melodien, die die CRÜE mit Ausnahme der dunklen Grunge Zeit eigentlich immer ausgezeichnet hatte. Doch die „Heiligen“ aus L.A. erobern spätestens mit dem genialen „Just Another Psycho“ längst verloren geglaubtes Terrain zurück und sollten mit dieser CD alle alten Fans versöhnen und etliche neue Anhänger gewinnen. Weitere Anspieltipps dieses bärenstarken Albums sind das Titelstück (und erste Single), „Face Down in The Dirt“, „Down At The Whisky“ und das provokante „This Ain't A Love Song“. Damit soll die Qualität der restlichen Songs nicht geschmälert werden, selbst das MARILYN MANSON angehauchte „White Trash Circus“ knallt ohne Ende. Der Silberling läuft bei mir seit Erhalt auf Dauerrotation und lässt nur ein Fazit zu -The CRÜE Is Back!

Punkte: 9.5 / 10


Mötley Crüe: Saints Of Los Angeles

Audio CD

für 7,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. L.A.M.F.
  2. Face Down In The Dirt
  3. What's It Gonna Take
  4. Down At The Whisky
  5. Saints of Los Angeles
  6. Mutherfucker Of The Year
  7. The Animal In Me
  8. Welcome To The Machine
  9. Just Another Psycho
  10. Chicks = trouble
  11. This Ain't A Love Song
  12. White Trash Circus
  13. Goin' Out Swingin'
Login
×