Another Lesson In Violence (1997) - ein Review von witchfinder

Exodus: Another Lesson In Violence - Cover
1
Review
18
Ratings
9.53
∅-Bewertung
Typ: Live
Genre(s): Metal Thrash Metal


witchfinder Avatar
25.04.2012 14:04

Alter Schwede: Das Album hab ich nun schon seit Erscheinungsdatum und es ist immer wieder der Oberhammer das Teil aufzulegen! Von der ersten bis zur letzten Minute geben die Jungs Vollgas, es werden NUR Hits gespielt und man spürt das unglaublich hohe Energielevel seitens der Band wie nie zuvor. Der Sound hat mächtig Druck, worunter die Live Atmosphäre jedoch nicht leidet. Der grossartige Paul Baloff (R.I.P.) singtkreischt sich um den Verstand (Rob Dukes könnte zu keiner Sekunde mit dieser Leistung mithalten) dass es eine wahre Freude ist und auch der Rest spielt auf Exodus typisch hohem Niveau!

Zieht euch "Piranha", "And Then There Were None" oder das uralte "Impaler" rein und Ihr wisst, was gemeint ist!

Lange Rede kurzer Sinn: Das beste Thrasmetal Live Album überhaupt!

Punkte: 9.5 / 10


Exodus: Another Lesson In Violence

Audio CD

für 8,79 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Bonded by blood
  2. Exodus
  3. Pleasures of the flesh
  4. And then there were none
  5. Piranha
  6. Seeds of hate
  7. Deliver us to evil
  8. Brain dead
  9. No love
  10. A lesson in violence
  11. Impaler
  12. Strike of the beast
Login
×