Walls Of Never (1994) - ein Review von macyanni

Rough Silk: Walls Of Never - Cover
1
Review
2
Ratings
8.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Progressive Metal, Melodic Metal


01.05.2016 13:32

Nach meiner Meinung ist die Scheibe das Meisterwerk von Rough Silk. Wenn sie diese Chöre aus Walls of Never als Linie für alle kommenden Scheiben zugrunde gelegt hätten, dann hätten sie sogar stilbildend für ein ganzes Genre werden können. Leider ist daraus nichts geworden,
Zum einen liegt das am Sänger, der die Songs richtig lebt und manchmal richtig teuflisch gut klingt. Die späteren Scheiben lassen diesen Sound teilweise vollständig vermissen.
Diese Scheibe auf den Opener zu reduzieren wäre aber ungerecht. Lust is a Killer bläst dir den Schädel weg. Oder Welcome the Fight! Welcome the Fight? Ja, Welcome the Fight. Jahrelang habe ich beim Clown ausgeblendet, weil ich den nur mittelgut fand, bis ich eines nachts durch dieses Riff geweckt wurde. Der Hammer. Okay, 9 Sterne sind vielleicht überbewertet, aber für drei Supersongs noch in Ordnung. Daneben gibt es die Megahalbballade Missig you und mit Never say never, Gloria in destiny und H8 what you want noch ganz nette Rockers. Auf Wunsch schickt dir Ferdy himself den Text zu Welcome the fight. An die Klasse von 80 er-Jahre-Queensryche-Scheiben kommt die CD zwar nicht ran.........trotzdem Daumen hoch.

Punkte: 9 / 10


Login
×