Metallica Ride The Lightning (1984) - ein Review von Hellrider

Metallica: Ride The Lightning - Cover
11
Reviews
226
Ratings
9.59
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Speed Metal, Thrash Metal


Hellrider Avatar
27.05.2009 15:12

Bei Metallica bin ich ja bisher immer etwas kritisch gewesen. Aber an "Ride the Lightning" gibt es einfach nichts auszusetzen. In meinen Augen ist das die Sternstunde dieser Band. Was Hetfield, Hammett, Burton und Ulrich hier abliefern ist Thrash Metal in Reinkulter, kein Gramm zuviel oder zu wenig.

Kein anderes Metallica-Album erweist sich als so ausgewogen. Ob halsbrecherische Thrasher wie "Fight Fire with Fire" (einer der besten Opener aller Zeiten) und "Trapped Under Ice", Episches wie "For Whom The Bell Tolls" und "Fade to Black" oder treibendes Midtempo à la "Ride the Lightning" und "Creeping Death", jeder Song ein Kulthit, keine Rohrkrepierer. Intelligente lyrische Konzepte halten bei Metallica Einzug, was man durchaus als Markenzeichen auch auf den beiden folgenden Alben bezeichnen könnte.

Kurzum, eines der besten Alben der Achtziger und Pflicht für jeden Metal-Fan. Die 9,5 anstatt der 10 gibt's nur, um noch etwas Raum nach Oben zu lassen.

Punkte: 9.5 / 10


Metallica: Ride the Lightning (Remastered 2016)

Audio CD

für 6,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Fight fire with fire (Remastered 2016)
  2. Ride The Lightning (Remastered 2016)
  3. For Whom The Bell Tolls (Remastered 2016)
  4. Fade to black (Remastered 2016)
  5. Trapped Under Ice (Remastered 2016)
  6. Escape (Remastered 2016)
  7. Creeping Death (Remastered 2016)
  8. The Call Of Ktulu (Remastered 2016)