Sentence Of Death / Infernal Overkill (1988) - ein Review von blackening

Destruction: Sentence Of Death / Infernal Overkill - Cover
2
Reviews
21
Ratings
8.33
∅-Bewertung
Typ: Boxset/Bundle
Genre(s): Metal Thrash Metal


blackening Avatar
31.07.2011 11:46

Ich habe beim allerbesten Willen keine Ahnung, warum diese Band den internationalen Durchbruch geschafft hat, wo es doch wirklich weitaus besseres auf dem Thrash-Sektor ( Demolition Hammer,Vio-Lence,Heathen,EvilDead, Xentrix, Slammer,Toxik). Die Songs plätschern mit Ausnahme von dem zugegebenerweise geilen "Total Desaster" und "Mad Butcher" einfach an mir vorbei. Die Riffs wiederholen sich ellenlang und haben einen erheblichen Mangel an Abwechslung, Härte und Geschwindigkeit aus, weswegen das Album wohl in Black Metal Kreisen so lobt ( denn der Großteil der Black Metal Bands hat das selbe Problem). Die Lyrics sind fast so peinlich wie bei Sodom, und eine Thrashband mit nur einer Gitarre geht sowieso nicht. Nachdem sie mich Live auf dem Metalfest so beeindruckt haben, habe ich mir dieses Album gekauft. Ich könnte die gleiche Review übrigens auch zu meinen Sodom Alben ( inklusive dem Auftritt auf dem Metalfest) verfassen. Wie guter Thrash aus Deutschland geht, zeigen alte Kreator, Accu§er oder Assassin.

Punkte: 5 / 10


Login
×