Böses Blut (2007) - ein Review von Monolith

Blokkmonsta: Böses Blut - Cover
1
Review
2
Ratings
9.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rap/Hip Hop


Monolith Avatar
13.12.2015 22:32

Das erste Soloalbum von Blokkmonsta erschien unter einem zweiten Pseudonym, was allerdings mehr etwas mit der Rolle zu tun hat, in die er auf diesem Album schlüpft. "Böses Blut" handelt von einem verzweifelten Menschen, dessen Seele verdirbt und sein innerer Dämon erweckt wird. Er versucht gegen seinen inneren Dämon anzukämpfen, während er über seine Bestimmung aufgeklärt wird. Natürlich haben wir hier auch ein paar Tracks im Gangsterstyle, wie "Hart & Ungerecht" und "der reichste Scheiß-Dämon", dessen Titel genauso beschissen ist wie sein Inhalt irgendwie nachvollziehbar... Jetzt mal im Ernst, als ich den Track gehört habe, fragte ich mich erst, was das für ein Müll ist, doch Blokkmonsta war inhaltlich zu der Zeit selten so durchdacht wie hier.

Blokkmonsta erhält wieder kräftig Unterstützung von seinen Labelkollegen und zudem noch von der Darkroom Familia, die gleich auf 2 Tracks vertreten sind.

Die Growls sind hier sehr passend, die Beats sind entsprechend düster gehalten und die langsame Rapart passt ebenfalls gut zu der Thematik.

Bis auf ein, zwei weniger tolle Tracks kann das Gesamtpaket fast durchgängig überzeugen und macht sehr Spaß. Soetwas habe ich zumindest im Rap-Genre noch nie gehört.

Punkte: 9 / 10


Login
×