Pretty Maids (1983) - ein Review von Philomena

Pretty Maids: Pretty Maids - Cover
1
Review
4
Ratings
9.00
∅-Bewertung
Typ: Single/EP
Genre(s): Metal Heavy Metal, Melodic Metal
Werbung


Philomena Avatar
09.04.2015 09:33

Ungestüm, dabei aber auch schon höchst professionell. Mit diesen 6 Songs setzten die Dänen das erste deutliche Ausrufezeichen. Diese EP enthält schon alle Trademarks, die auf dem Nachfolger "Red, Hot and heavy" perfektioniert wurden: Ronnie Atkins Powergesang, tolle Melodien, kraftvolle Riffs und ausnahmsweise 100% passende Keyboards-Einsätze.
Bei Songs wie "City lights", "Nowhere to run" oder "Bad boys" und "Children of Tomorrow" geht einem noch heute das Herz auf und die Songwriting-Qualitäten der jungen Dänen und ihre musikalischen Begabungen beeindrucken nach wie vor. Schön, dass es Bands wie Pretty Maids gibt, die trotz kleinerer Schwächeperioden über 30 Jahre ihre Tugenden bewahrt haben.

Punkte: 9 / 10


Werbung
Login
×