Metal Of Honor (1986) - ein Review von Philomena

TT Quick: Metal Of Honor - Cover
1
Review
7
Ratings
8.29
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Power Metal, Melodic Metal


14.04.2015 09:30

Kaum ist Mark Tornillo mit seiner Reibeisenstimme bei Accept gelandet, schnellen die Preise für die alten TT Quick-Veröffentlichungen in ungeahnte Höhen und TT Quick sind "Kult".
"Metal of honor", das Debut des klassischen Metal-Vierers, ist sicherlich die mit Abstand stärkste Veröffentlichung der Band, kein Vorbild an Originalität, aber das Album verdient die Höchstnote für gnadenlose 35 Minuten auf höchster Energieebene "straight in die Fresse", um es einmal eher etwas primitiv auszudrücken.
Es beginnt mit dem titelgebenden Mitgröhlopener und wer wollte hier widersprechen: Metallisch, dreckig, ehrlich und gut. Mit "Front Burner" gibt es noch eine klare Steigerung in puncto Energie und Härte, auch "Asleep at the wheel" erreicht dieses hohe Niveau. Songs wie "Child of sin" und "Hell to pay" enthalten auch melodischere Ansätze und wirken etwas "vertrackter" ohne das hohe Energielevel zu verlassen. Wenn auch nicht alle Titel automatisch als Klassiker durchgehen, so ist aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung (solide bis taffe Rhythmusfraktion, eine ganze Batterie von fulminanten Riffs, der High-Power-Gesang von Mark Tornillo und eine knochentrockene Produktion) hier nur die Höchstnote aus meiner (selbstverständlich subjektiven) Sicht möglich. Auch der Nachfolger "Sloppy Seconds" war mehr als hörenswert, erreichte aber den brachialen Gipfel von "Metal of honor" zu keiner Zeit.
Kein Wunder, dass Mister Tornillo die etwas ausgetrockneten Accept zu neuen Höchstleistungen vorangetrieben hat. Wenn der Hype vorbei ist, auf jeden Fall zugreifen.

Punkte: 10 / 10


T.T.Quick: Metal of Honor

Audio CD

für 19,86 € 0,02 € (Du sparst 0% = 19,84 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Metal Of Honor
  2. Front Burner
  3. Hard As A Rock
  4. Child Of Sin
  5. Asleep At The Wheel
  6. Come Beat The Band
  7. Hell To Pay
  8. Queen Of The Scene
  9. Glad All Over
  10. Siren Song
Login
×