Demo 2006 (2006) - ein Review von gelal

Craving: Demo 2006 - Cover
1
Review
1
Rating
7.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal


gelal Avatar
19.03.2012 11:41

Craving spielen auf ihrem 2006 Demo eine gelungene Mischung aus Death-, Black und Thrash Metal. Die insgesamt 9 Stücke haben zwar eine etwas kurze Spielzeit von nur etwas mehr als 28 min aber für ein Demo geht das in Ordnung. Die Stücke werden hauptsächlich durch die Gitarren und das Schlagzeug getragen. Der Gesang ist Genre typisch gehalten und besteht aus Death- und Black Metal Vocals. Die Band versteht es immer melodisch zu bleiben ohne dabei Aggressivität und Geschwindigkeit zu vernachlässigen. Was auch zu gefallen weiß, ist das „Intro“ welches mit fast spacigen Klängen beginnt und mit Spinett artigem Piano daherkommt. Durch den Beginn von „The Birth“ wird der Hörer dann geweckt und die Band geht Schnur stracks geradeaus ihrem Ziel entgegen. Auf allen Tracks gehen die Jungs rasant zu Werke und man merkt ihnen die Spielfreude an. Die meisten Songs haben, hauptsächlich durch den Gesang, einen leichten Hang zum Death Metal, aber auch die Einflüsse aus dem Black Metal, „Komm Ins Land Der Leichen“ und des Thrash (Gitarrenarbeit) sind nicht zu überhören. Das Ganze ist allerdings ein wenig eintönig und hat bis auf das „Intro“, „Manhunters“ und „Komm Ins Land Der Leichen“ zu wenig Abwechslung zu bieten. Die anderen Songs sind alle ziemlich ähnlich strukturiert.

Fazit : Die Truppe hat Potential, was es auszunutzen gilt um weiter vorwärts zu kommen. Das Demo geht für eine Band welche erst seit knapp 2 Jahren existiert, und schon einige Member Wechsel hinter sich hat, völlig in Ordnung. Auch wenn das alles noch etwas holprig klingt, ich kenne Demos von Bands, welche heute ganz groß im Geschäft sind, die viel schlechter sind. Ich würde mich freuen wenn ich von der Truppe bald ein reguläres Werk besprechen dürfte.

Punkte: 7 / 10


Login
×