Shadow Of The Blue / My Eternal Hegemony (2005) - ein Review von emskopp

Hellveto: Shadow Of The Blue / My Eternal Hegemony - Cover
1
Review
1
Rating
8.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal, Pagan/Viking Metal


emskopp Avatar
26.06.2013 10:43

Bei Hellveto handelt es sich um ein polnisches Einmann-Projekt, welches schon seit 1995 im Grunde genommen allein von L.O.N. betrieben wird. Die Musik läuft unter dem Banner Orchestral Black Metal. Bislang hat es der Pole auf bereits 15 Full--Lenght, etlichen Compilations, Splits, Demos und auch EPs gebracht.

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine Compilation der beiden MCDs Shadows Of The Blue und My Eternal Hegemony. Diese erschien 2005 via Dragon´s Breath Records und kommt im DVD-Case und ist auf 1000 Einheiten limitiert.

Der Begriff Orchestral Black Metal ist bei diesem Projekt Programm. Tragendes Instrument bei den insgesamt 10 Songs ist das Keyboard, welches sehr gut in die Musik integriert ist und zu keiner Zeit kitschig oder gar nervend ist. Als Vergleich könnte man die kroatischen Castrum nehmen, wobei sich die Musik von Hellveto vornehmlich in langsamerern Gefilden abspielt.Sicherlich standen auch ältere Summoning hier Pate. Textlich dreht es sich um das Thema Paganismus.

Also, wer auf ältere Summoning steht, sollte mal ein Ohr für die Songs des Polen riskieren. Zumal man die Alben oft für wenig Geld in den Black Metal Shops findet.
8/10

Punkte: 8 / 10


Login
×