Nick Lowe Party Of One (1990) - ein Review von schanzer.in

Nick Lowe: Party Of One - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock Rock'n'Roll


schanzer.in Avatar
03.10.2018 20:06

Für mich ist "Party Of One" Nick Lowe's Meisterwerk. Jeder Song ist ein Volltreffer. Man ist geneigt, es für ein Greatest Hits Album zu halten. Kompositorisch auf Augenhöhe mit Paul McCartney oder Elton John. Umso erstaunlicher, als keine Coversongs drauf sind.
Stilistisch gibts hier das von Lowe gewohnte Amalgam aus Rock'n'Roll, Pop, New Wave, Pub-Rock und Country. Produzent war sein alter Weggefährte Dave Edmunds. Die Zusammenarbeit beider Musiker brachte stets überragende Ergebnisse, nachzuhören auf den Soloalben der beiden Ende der 70er/Anfang der 80er.
Bei der Produktion war eine Schar illustrer Musiker dabei, z.B. Jim Keltner, Ry Cooder oder Paul Carrack.
Ein Album, an dem ich noch keine Schwachstelle entdeckt habe.

Punkte: 9 / 10


Nick Lowe: Party of One

Audio CD

für 14,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. You got the look I like
  2. (I want to build a) Jumbo ark
  3. Gai-gin man
  4. Who was that man?
  5. What's shakin' on the hill
  6. Shting-shtang
  7. All men are liars
  8. Rocky road
  9. Refrigerator white
  10. I don't know why you keep me on
  11. Honeygun
  12. You stabbed me in the front
  13. Rocky coast
  14. Rocky road (Demo)
  15. Don't think about her (Demo)