Todesrunen (2006) - ein Review von Akhanarit

The Martyrium: Todesrunen - Cover
1
Review
1
Rating
2.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal


Akhanarit Avatar
26.07.2011 15:42

Der Black Metal, den The Martyrium hier zelebrieren ist nicht sonderlich innovativ, hat aber immer wieder tolle, hymnische und auch sehr melodische Momente, die jedoch aufgrund der etwas wässrigen Produktion nicht richtig zur Geltung kommen können. Da man von den Vocals absolut kein Wort versteht, nimmt man das Gekeife des Sängers nur am Rande wahr und konzentriert sich auf die Gitarrenharmonien, die im Endeffekt das gesamte Album tragen, hin und wieder aber ihre Längen aufweisen und nur sehr schwermütig auf den Punkt kommen. Das Album besteht nur aus 5 Songs, davon erreichen jedoch 3 locker die 10 Minutenhürde.

Vergleiche heranzuziehen ist gar nicht so einfach, denn einerseits besitzen die Songs die klirrende Kälte alter Immortal Scheiben, andererseits verweben The Martyrium das hymnisch Epische von Bathory mit der Niedergeschlagenheit von Celtic Frost. Jedoch, und das muss man leider sagen, ohne auch nur im entferntesten an eine dieser Bands heranzureichen.

Punkte: 2.5 / 10


Login
×