MetalPaels

- kein Avatar gespeichert -
Mitglied seit: 18.08.2009

Zum Verkauf 0 Eingetragen 44
Bewertungen: 30 Reviews: 17
Genres: Blues, Comedy, Country, Dark Wave/Gothic, Hardcore, House, Hörspiel/Hörbuch, Metal, Pop, Punk, Rap/Hip Hop, Reggae, Rock, Schlager, Singer/Songwriter/Liedermacher, Ska, Sonstiges, Soul/R&B, Soundtrack, Volksmusik/Folklore, World Music

Listen

Bewertungsverteilung von MetalPaels
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
00000000000005156652

0.5: 0% (0x)

1.0: 0% (0x)

1.5: 0% (0x)

2.0: 0% (0x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 0% (0x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 0% (0x)

4.5: 0% (0x)

5.0: 0% (0x)

5.5: 0% (0x)

6.0: 0% (0x)

6.5: 0% (0x)

7.0: 83.333333333333% (5x)

7.5: 16.666666666667% (1x)

8.0: 83.333333333333% (5x)

8.5: 100% (6x)

9.0: 100% (6x)

9.5: 83.333333333333% (5x)

10.0: 33.333333333333% (2x)

Die letzten Bewertungen
8.5 für Quill, The: Silver Haze (1999) (26.01.2018)
9.0 für Celestial Season: Chrome (1998) (05.04.2017)
8.5 für Hades: Live: On Location (1991) (07.05.2014)
7.0 für Overkill: W.F.O. (1994) (24.03.2014)
9.5 für Accept: Restless And Wild (1982) (24.03.2014)
9.5 für Saxon: Power & The Glory (1983) (13.02.2014)
Insgesamt 30 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

26.01.2018 - The Quill: Silver Haze (1999)

8.5 / 10
Tolles Album mit Mix aus Classic Rock, Stoner, Grunge, Soundgarden, Sabbath. Mal denkt man an Soundgarden, mal an Zep, mal an Sabbath. Keine Innovation aber sehr gutes Handwerk macht Spaß und Lust auf mehr! Qualität sehr hoch 8.5. "Alt" - Rocker solten The Quill unbedingt antesten! [Review lesen]

01.06.2017 - The Cult: Beyond Good And Evil (2001)

8.5 / 10
Wenn ich ein Hardrockliebhaber bin und es mag wenn Rhytmus, Feuer , Melodie, Gefühl und ausdrucksstarker Gesang in die Musik einfliessen, dann sollte ich mich mit diesem Album und "The Cult" generell beschäftigen. Wenn ich schon "Sonic Temple" kenne und liebe, dann MUSS ich dieses Album haben! ... [Review lesen]

05.04.2017 - Celestial Season: Chrome (1998)

9.0 / 10
Hallo , an alle, die Stoner mögen und dieses Album nicht kennen. Dies ist eine Perle! Ich habe das Ding vor zwei Jahren erstanden und anscheinend nicht gehört, oder ich war geistig umnachtet. Die Jukebox-Funktion hier hat mich dazu genötigt das Album in die Playlist aufzunehemen, und da wird es vorerst ... [Review lesen]

07.05.2014 - Hades: Live: On Location (1991)

8.5 / 10
Hades ging, trotz hohen Lobs aus den Fachzeitschriften, irgendwie an mir vorbei. Ein Grund war sicherlich, dass ich unbedingt die ersten Alben als CD haben wollte, diese aber in den Achzigern kaum zu kriegen waren. In einem Second Hand Shop fand ich dann anfang der Neunziger dieses Live Album als Silberling ... [Review lesen]

24.03.2014 - Slayer: Live Undead / Haunting The Chapel (1984)

9.0 / 10
Wer die alten Slayer nicht kennt, hat hier eine prima Einstiegsmöglichkeit. Das Debut 'Show no mercy' wird größtenteils live dargeboten nebst ein paar Schmankerl, die auf dem Studioalbum nicht zu finden sind. Die Aufnahmen stammen aus pre-'Hell Awaits' -Zeiten und sind wohl irgendwo in einer Scheune, ... [Review lesen]

24.03.2014 - Overkill: W.F.O. (1994)

7.0 / 10
Dieses Overkill Album macht mir ziemliche Probleme. In den Letzen monaten habe ich es immer mal wieder aufgelegt in der Hoffnung, dass irgend was davon zündet. Aber nix ist passiert. Ich finde die Produktion mit dem bing bing bing bang bong Bass und der dominanten Ryhtmussektion ziemlich nervig. Das ... [Review lesen]

24.03.2014 - Accept: Restless And Wild (1982)

9.5 / 10
Dies ist der Klassiker des deutschen Metal schlechthin. Zwar gab es von den Scorpions und auch von Accept selber schon harte Alben, die man auch als Metal bezeichnen kann. Aber dieses ist der pure Solinger Stahl! Die Produktion klingt noch roh und ungeschliffen (anders als beim Nachfolger). Das Songmaterial ... [Review lesen]

13.02.2014 - Saxon: Power & The Glory (1983)

9.5 / 10
Wenn's um traditionellen Metal geht, ist Saxon seit ende der siebziger bis heute mitten drin. In der Zeit haben sie neben einigen Ausflügen in seichtere, radiotauglichere Gefilde hauptsächlich Metalalben veröffentlicht, die die Bezeichnung auch verdienen und darunter sind auch einige Referenzalben. ... [Review lesen]

29.01.2014 - Running Wild: Gates To Purgatory (1984)

8.0 / 10
Was war ich stolz und froh, dass die von England ausgegangene Metal-Welle auch in Deutschland die Szene aufblühen lies, und hierzulande die harten Bands wie Pilze aus dem Boden sprossen. Zu den hiesigen Vorreitern Accept und den Scorpions gesellten sich viele neue Combos, von den es einige bis heute ... [Review lesen]

19.01.2014 - Armored Saint: Symbol Of Salvation (1991)

9.0 / 10
Nach "Raising Fear" und nach dem Tod Dave Pritchards haben Armored Saint mit "Symbol of Salvation" ihr bis dahin vielseitigstes und tiefgründigstes Album aufgenommen. Zwar gibt es nach wie vor treibende Stücke mit viel Power aber insgesamt hat man es mit Grips arangiertem, erwachsen gewordenen Ami-Metal ... [Review lesen]

Insgesamt 17 Reviews vorhanden. Alle anzeigen