Spearhead24

- kein Avatar gespeichert -
Registriert seit: 19.07.2009

Zum Verkauf 37 Eingetragen 192
Bewertungen: 155 Reviews: 38
Genres: Blues, Comedy, Dark Wave/Gothic, Hörspiel/Hörbuch, Metal, Pop, Rock
Bewertungsverteilung von Spearhead24
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
00100000010137123325341721

0.5: 0% (0x)

1.0: 0% (0x)

1.5: 2.9411764705882% (1x)

2.0: 0% (0x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 0% (0x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 0% (0x)

4.5: 0% (0x)

5.0: 2.9411764705882% (1x)

5.5: 0% (0x)

6.0: 2.9411764705882% (1x)

6.5: 8.8235294117647% (3x)

7.0: 20.588235294118% (7x)

7.5: 35.294117647059% (12x)

8.0: 97.058823529412% (33x)

8.5: 73.529411764706% (25x)

9.0: 100% (34x)

9.5: 50% (17x)

10.0: 61.764705882353% (21x)

Die letzten Bewertungen
10.0 für AIR: Moon Safari (1998) (08.01.2016)
10.0 für Massive Attack: Mezzanine (1998) (08.01.2016)
10.0 für Desultory: Into Eternity (1993) (11.11.2014)
Insgesamt 155 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

21.03.2010 - Scorpions: Sting In The Tail (2010)

8.5 / 10
Nettes Spielchen: der Blick auf das Backcover zeigt allein vier Titel mit dem Wörtchen "Rock" drin sowie noch eine entsprechende in der Tracklist "versteckte" Ansage in roten Lettern. Was zunächst ein wenig nach Einfallslosigkeit aussieht, ist jedoch ganz unverholener Programmhinweis: IT ROCKS! Soll ... [Review lesen]

29.01.2010 - Scorpions: Crazy World (1990)

10.0 / 10
Es ist sehr schade, dass dieses Album heutzutage insbesondere in Folge der Überstrapazierung durch eine gewisse Ballade mit weltpolitischem Hintergrund sehr oft miss- oder gar verachtet wird. Dabei ist dieser Song, den mittlerweile keiner mehr hören mag, lediglich einer von 11 auf einem der stärksten ... [Review lesen]

29.01.2010 - Scorpions: Taken By Force (1977)

9.5 / 10
Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich als Teenager Anfang der 90er-Jahre im Begriff war, mich an die Entdeckung der Scorpions-Werke der 70er vor "Lovedrive" zu machen. Allein die mir zuvor unbekannte Existenz früherer Alben, die nicht durch "Best Of Rockers N' Ballads" berührt wurden und kultig-peinliche ... [Review lesen]

06.12.2009 - Benediction: Transcend The Rubicon (1993)

9.0 / 10
Guter Death Metal braucht weder Blastbeats noch Splatter-Gehabe! Benediction sind und waren weder die schnellsten noch die härtesten, aber sie haben sich mit ihrem eher simplen Thrash- und Punk-beeinflussten Death Metal einen guten Namen gemacht. Mit dem dritten Album und Meilenstein "Transcend The ... [Review lesen]

04.11.2009 - Witchery: Symphony For The Devil (2001)

9.0 / 10
Very well done. Meister Jensen und seine makabren Gesellen legen mit „Symphony For The Devil“ ihr drittes Album und gleichzeitig wohl auch das reifste vor. Alle vertretenen 12 Songs (inkl. zwei Bonustracks) sind auf gleichbleibenden hochkarätigem Level angesiedelt und decken ein sehr vielfältiges ... [Review lesen]

07.10.2009 - Alice Cooper: Along Came A Spider (2008)

7.0 / 10
Der spontane Kommentar meiner Frau beim zufälligen Aufschnappen einiger Takte dieses Konzept-)Albums: „Klingt veraltet und nach Alice Cooper.“ Packt man diese Aussage in einen etwas wohlwollenderen Zusammenhang, ist sie eigentlich schon ein Kompliment, denn der Old-School-Hardrock-Klang ist, wenn ... [Review lesen]

06.10.2009 - Slayer: Seasons In The Abyss (1990)

8.0 / 10
Diese Platte gilt in Fankreisen als das letzte gute (klassische) Slayer-Album, bevor das Niveau auf den Veröffentlichungen der 90er-Jahre absank - ein Umstand, der sich schwer beschönigen lässt und vielleicht dazu führt, dass bei vielen Hörern die Höchstpunktzahl recht locker im Halfter sitzt. ... [Review lesen]

06.10.2009 - Machine Head: Through The Ashes Of Empires (2003)

8.0 / 10
Die schlechte Nachricht zuerst: es gab bisher noch kein Machine Head Album, das mir wirklich vom ersten bis zum letzten Ton zugesagt hat; noch keines, auf dem trotz einiger Killer-Tracks durchgängig ein hohes Level gehalten wurde. „Through The Ashes Of Empires“ macht da leider keine Ausnahme. Dennoch ... [Review lesen]

26.09.2009 - Malevolent Creation: In Cold Blood (1997)

9.0 / 10
Dieses Album steht leider stark im Schatten des '95 vorangegangenen "Eternal" und ist genauso mit dem Makel behaftet, von der Dumpfbirne Jason Blachowicz eingegrölt worden zu sein. Damit wäre auch der einzige "spielerische" Makel genannt, denn die Vocals sind zwar schön brutal, werden aber über die ... [Review lesen]

26.09.2009 - Rammstein: Reise, Reise (2004)

7.5 / 10
Der wesentliche Unterschied zwischen "Mutter" und "Reise, Reise" ist, neben dem zurückgeschalteten Härte- und Druckgrad, dass hier die Tracks aus der "zweiten Reihe" kaum überzeugen können. "Reise, Reise" lebt in erster Linie von seinen (harten) Singles "Mein Teil", "Keine Lust" und "Amerika" (in ... [Review lesen]

Insgesamt 38 Reviews vorhanden. Alle anzeigen