gravedancer

- kein Avatar gespeichert -
Mitglied seit: 09.09.2007

Zum Verkauf 4 Eingetragen 104
Bewertungen: 396 Reviews: 146
Genres: Metal
Bewertungsverteilung von gravedancer
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
11010234266613281259681015033

0.5: 0.99009900990099% (1x)

1.0: 0.99009900990099% (1x)

1.5: 0% (0x)

2.0: 0.99009900990099% (1x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 1.980198019802% (2x)

3.5: 2.970297029703% (3x)

4.0: 3.960396039604% (4x)

4.5: 1.980198019802% (2x)

5.0: 5.9405940594059% (6x)

5.5: 5.9405940594059% (6x)

6.0: 5.9405940594059% (6x)

6.5: 12.871287128713% (13x)

7.0: 27.722772277228% (28x)

7.5: 11.881188118812% (12x)

8.0: 58.415841584158% (59x)

8.5: 67.326732673267% (68x)

9.0: 100% (101x)

9.5: 49.50495049505% (50x)

10.0: 32.673267326733% (33x)

Die letzten Bewertungen
10.0 für Rush: Rush (1974) (11.10.2018)
8.0 für Motörhead: Under Cöver (2017) (21.01.2018)
8.0 für Devil: To The Gallows (2017) (27.04.2017)
8.0 für Thor: Unchained (1983) (08.01.2017)
8.5 für Nasty Savage: Nasty Savage (1985) (04.01.2017)
7.0 für Nasty Savage: Indulgence (1987) (02.01.2017)
Insgesamt 396 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

13.02.2018 - Pestilence: Malleus Maleficarum (1988)

8.0 / 10
PESTILENCE' Erstling, der bereits 1988 das Licht der Welt erblickte steht beim Durchschnitts-Death-Metaller seinen beiden Nachfolgern leider immer etwas nach. Dabei nimmt das Debut einen wegbereitenden Stellenwert in diesem Genre ein, müsste eigentlich selbstredend immer neben den oft zitierten Klassikern ... [Review lesen]

21.01.2018 - Motörhead: Under Cöver (2017)

8.0 / 10
Ich kann mich meinem Vorredner nicht wirklich anschließen...zum Einen ist eine 7,5 (wenn schon, dann Schallplatten, nicht Sterne...) ja eine durchaus gute Bewertung, zum Anderen sind solche Behauptungen, Coverversionen sollten besser sein, als die Originale (was in der Tat selten der Fall ist) und das ... [Review lesen]

27.04.2017 - Devil: To The Gallows (2017)

8.0 / 10
Es ist mal wieder so weit. Eine der derzeit vermutlich authentischsten Bands der Welt, DEVIL, sind wieder da. Nach dem überragenden Erstling und dem etwas doomigeren und garstig produzierten Nachfolger, der mich nach wie vor etwas im Zwiespalt lässt, haben wir nun nach 4 Jahren den dritten und von ... [Review lesen]

08.01.2017 - Thor: Unchained (1983)

8.0 / 10
Wer sich über kurz oder lang etwas intensiver mit der Heavy Metal Kultur der 80er beschäftigt, kommt an Jon Mikl Thor nicht vorbei? Kürzlich hätte ich diese Aussage lächeld abgetan, denn vor Erscheinen der sensationellen Dokumentation "I Am THOR" konnte ich besagten Namen nicht zuordnen und hatte ... [Review lesen]

04.01.2017 - Nasty Savage: Nasty Savage (1985)

8.5 / 10
"The Thrash Classics finally available again - For the first time on limited Digi-CD" - so der glänzende Sticker auf den hübsch gestalteten Re-releases der ersten beiden NASTY SAVAGE Alben. Sehr nice, denke ich mir. Gekauft! Wer jetzt beim selbstbetitelten Debut der Mannen um Fronter und Hobby Wrestler ... [Review lesen]

23.07.2016 - Agent Steel: Unstoppable Force (1987)

8.5 / 10
Bei AGENT STEELS zweiten Full Lengh Streich gab es sicher einmal eine Zeit, in der ich das Album wesentlich schlechter hätte abschneiden lassen. Es war damals mein erster Tonträger der Band und ich erinnere mich, wie enttäuscht ich nach den ersten Durchläufen war, denn man hatte mir ein vorzügliches ... [Review lesen]

20.07.2016 - Tyrant: Live And Crazy (1990)

7.0 / 10
Ein Live Album zu veröffentlichen gehörte für so manch eine deutsche Metal Band der 80er zum guten Ton. Da gab es Alben wie "World Wide Live" (85, SCORPIONS), "Ready For Boarding" (88, RUNNING WILD), "Live Without Sence" (89, DESTRUCTION), "Staying A Life" (90, ACCEPT) und eben auch das hier vorliegende ... [Review lesen]

20.07.2016 - Living Death: Back To The Weapons (1986)

8.0 / 10
"Back To the Weapons" wurde seiner Zeit im Jahre 1986, also zwischen den beiden Full Lenghs "Metal Revolution" und "Protected From Reality" rausgeworfen und man kann sagen, dass diese 4 Track - EP gut und gerne als Bindeglied zwischen den ersten beiden Alben und dem '87 veröffentlichten Nachfolger betrachtet ... [Review lesen]

14.07.2016 - Living Death: Protected From Reality (1987)

7.5 / 10
Wie ich mehrfach schon betont habe, zählten LIVING DEATH seiner Zeit zu den besten Speed/Thrash, achwas, METAL Outfits überhaupt in Deutschlad. Fragt doch mal Schmier, Onkel Tom oder Mille, mal sehen wer ehrlich ist... "Protected From Reality" wird von den meisten als das beste LIVING DEATH Werk ... [Review lesen]

13.07.2016 - Living Death: Worlds Neuroses (1988)

5.0 / 10
"Worlds Neurosis" war der letzte Streich LIVING DEATHs um Originalsänger Toto und gleichzeitig leider auch der schwächste. Geblendet vom Erfolg von Bands wie HELLOWEEN, die nunmehr mit leichtverdaulichem Mainstream Metal Charterfolge feierten, enttäuscht von den eigenen Misserfolgen, unter stümperhaften ... [Review lesen]

Insgesamt 146 Reviews vorhanden. Alle anzeigen