Speedfreak

- kein Avatar gespeichert -
Mitglied seit: 16.07.2007

Zum Verkauf 0 Eingetragen 380
Bewertungen: 881 Reviews: 17
Genres: Hörspiel/Hörbuch, Metal, Punk, Rock
Bewertungsverteilung von Speedfreak
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
12010504382816253081134238170153

0.5: 0.42016806722689% (1x)

1.0: 0.84033613445378% (2x)

1.5: 0% (0x)

2.0: 0.42016806722689% (1x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 2.1008403361345% (5x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 1.6806722689076% (4x)

4.5: 1.2605042016807% (3x)

5.0: 3.3613445378151% (8x)

5.5: 0.84033613445378% (2x)

6.0: 3.3613445378151% (8x)

6.5: 6.7226890756303% (16x)

7.0: 10.504201680672% (25x)

7.5: 12.605042016807% (30x)

8.0: 34.033613445378% (81x)

8.5: 56.302521008403% (134x)

9.0: 100% (238x)

9.5: 71.428571428571% (170x)

10.0: 64.285714285714% (153x)

Die letzten Bewertungen
9.0 für Cirith Ungol: Witch's Game (2018) (10.12.2018)
9.0 für Sodom: Partisan (2018) (26.11.2018)
10.0 für Iron Maiden: Live!! + One (1980) (19.10.2018)
Insgesamt 881 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

03.01.2013 - Peter Maffay: Steppenwolf (1979)

6.0 / 10
Mag sein, dass dieses Album kommerziell erfolgreich war und Herrn Maffay den Durchbruch gebracht hat, aber für mich ist das weder Deutschrock noch wirklich gut. Klingt eher wie ne Mischung aus seichteren Westernhagen-Sachen und Udo Jürgens. Ich hatte da deutlich mehr Gitarren und Rock erwartet. Naja, ... [Review lesen]

15.09.2012 - Grave Digger: Home At Last (2012)

8.0 / 10
Rein tendenziell hat muhbautz gar nicht mal so unrecht. "Home At Last" ist wirklich schwach. Wirkt arg konstruiert, uninspiriert und irgendwie mit Gewalt auf eingängig getrimmt, was aber misslingt. Ich hoffe, der Rest des zugehörigen Albums (das ich bislang noch nicht habe) ist da deutlich besser. ... [Review lesen]

14.09.2012 - Metalhead: Demon (2006)

9.5 / 10
Sehr geiles Teil! Klingt noch um einiges besser als das aktuelle (wirklich gute) Full-Length-Debüt. Hier geht man noch etwas spontaner, räudiger und ungeschliffener zur Sache. Die Produktion ist richtig schön oldschool, aber gleichzeitig voluminös und druckvoll. Die Songs sind abwechslungreich ... [Review lesen]

13.02.2012 - Iron Maiden: X Factor, The (1995)

10.0 / 10
Hehe, ich hab das Album auch damals 1995 mit 16 Jahren gekauft. Und fand das anfangs auch etwas gewöhnungsbedürftig, düsterer wie erwartet und auch weniger eingängig. Zwar schon irgendwie gut, aber natürlich anders als die Sachen mit Bruce vorher und die alten Sachen mit Paul. Den Gesang von Blaze ... [Review lesen]

24.11.2011 - Igor Stevanovic: Devil's Night Jazz (2008)

0.5 / 10
Hm. Mit Jazz hat dieses Teil hier nix zu tun. Mit Musik an sich eigentlich auch recht wenig. Das sind im Prinzip nur in Dauer-Monotonie sich wiederholende Geräusche. Und zwar das Blöken von besoffenen Kühen in der Brunft-Zeit gemischt mit etwas Industrielärm. Hervorgerufen durch falsch eingestellte ... [Review lesen]

23.11.2011 - : Big 4 Live From Sofia, Bulgaria, The (2010)

9.5 / 10
Anthrax sind für mich die große Überraschung bei der Veranstaltung. Hatte bei ihrem Auftritt nicht allzu viel erwartet, und dann gibt es eine sehr gelungene Setlist, eine hochmotivierte Band und einen gut gelaunten und gesanglich starken Joey Belladonna. So eine gute Performance hatte ich Anthrax, ... [Review lesen]

15.08.2010 - Iron Maiden: Final Frontier, The (2010)

10.0 / 10
Innovation erwartet von MAIDEN eigentlich niemand. Innovativ, stilprägend und einflussreich waren die Jungfrauen besonders Anfang der Achtziger, und haben sich seitdem stetig ein wenig weiterentwickelt. So sieht es auch mit dem neuen Album aus. Die Grundrichtung ist wie auf den letzten Alben auch überwiegend ... [Review lesen]

05.02.2010 - Helloween: Walls Of Jericho (1985)

10.0 / 10
Mitte der Achtziger Jahre in good old Germoney: Die SCORPIONS sind als Weltstars auf dem Zenit ihres kommerziellen Erfolges angekommen, ACCEPT stehen kurz vor dem weltweiten Durchbruch, und auch sonst herrscht ein reges Treiben in der deutschen Metal-Szene. Härtere Bands wie SODOM, KREATOR, DESTRUCTION ... [Review lesen]

05.02.2010 - Helloween: Time Of The Oath, The (1996)

9.0 / 10
„Frisch, fromm, fröhlich, frei!“. Lässt man das „fromm“ weg, trifft dieses alte Zitat von Turnvater Jahn auch auf die nach den musikalischen und kommerziellen Enttäuschungen von „Pink Bubbles Go Ape“ und „Chameleon“ runderneuerten HELLOWEEN zu. So präsentierte man sich nach der Trennung ... [Review lesen]

19.11.2009 - Anthrax: Among The Living (1987)

10.0 / 10
ANTHRAX fand ich schon von Anfang an, seit ich die Band und ihre Musik vor 16 Jahren kennen lernte, ziemlich geil, und das hat sich auch trotz der teilweise nicht ganz so gelungenen letzten Alben nicht groß geändert. Angefangen hatte es mit der „Nise Fukin EP“, die ich damals im Plattenladen meines ... [Review lesen]

Insgesamt 17 Reviews vorhanden. Alle anzeigen