Natasfonos

- kein Avatar gespeichert -
Mitglied seit: 13.08.2014

Zum Verkauf 0 Eingetragen 1
Bewertungen: 48 Reviews: 24
Genres: Metal
Bewertungsverteilung von Natasfonos
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
01111110441286514700
Die letzten Bewertungen
06.02.2018 Abandoned: Thrash Notes (2006) 5 Points Rating 5.0
02.01.2018 Böhse Onkelz: Ein Böses Märchen... ...Aus Tausend Finsteren Nächten (2000) 9 Points Rating 9.0
01.01.2018 Böhse Onkelz: Viva Los Tioz (1998) 6.5 Points Rating 6.5
30.12.2017 Chimaira: Pass Out Of Existence (2001) 5 Points Rating 5.0
26.12.2017 Grave Digger: Last Supper, The (2005) 8.5 Points Rating 8.5
17.12.2017 Manowar: Sign Of The Hammer (1984) 4.5 Points Rating 4.5
15.12.2017 Megadeth: Endgame (2009) 6 Points Rating 6.0
10.12.2017 Running Wild: Brotherhood, The (2002) 8 Points Rating 8.0
19.11.2017 Rolling Stones, The: Voodoo Lounge (1994) 5 Points Rating 5.0
05.11.2017 Overkill: Killing Kind, The (1996) 6.5 Points Rating 6.5
Insgesamt 48 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen

Die letzten Reviews
01.01.2018 Böhse Onkelz: Viva Los Tioz (1998)

1998. Ich war 13 und eine der kontroversesten Pop-Rock Bands Deutschlands brachten ein Album auf dem Mark, das die Bekanntheit und den kommerziellen Erfolg der Band wachsen ließ. Terpentin war wohl zu der Zeit das bekannteste Lied der Band - in kommerzieller Hinsicht. Und leider verließ sie langsam ... [Review lesen]

6.5 Points Rating 6.5
26.12.2017 Grave Digger: Last Supper, The (2005)

Von 6 bis 9 Punkten im Rating zeigt mir, dass sich auch über dieses Album die Geister scheiden. Für mich persönlich ist dieses eins der besten Grave Digger Alben. Klar ist das Intro namens Passion so ein Stück, das man ruhig weg hätte lassen können. Dann kommt an 2. Stelle der Titelsong. Dieser ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
17.12.2017 Manowar: Sign Of The Hammer (1984)

Nun ja. Manowar gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbands, haben aber doch ein paar schöne Songs im Angebot. Davon ist auf dieser Scheibe mit "Thor" allerdings nur einer vertreten. Und im allgemeinen ist dieses Album mehr Hardrock als Metal - finde ich. "Thunder pick" nun ja, ein ich nenne es mal ... [Review lesen]

4.5 Points Rating 4.5
10.12.2017 Running Wild: Brotherhood, The (2002)

Trotz vernichtender Kritiken muss ich gestehen, dass dieses Album nicht SO schlecht ist (meiner Meinung nach) wie oft berichtet. Und The Brotherhood ist nicht so klinisch-steril gehalten wie sein Vorgänger. Und vielleicht auch weil es das erste Running Wild Album ist, mit dem ich in Berührung gekommen ... [Review lesen]

8 Points Rating 8.0
24.10.2017 Lonewolf: Dark Crusade, The (2009)

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Und Ja, Sgt. Kunz hat verdammt recht: Diese Scheibe erinnert stark an Running Wild. Ist das denn jetzt positiv oder negativ zu werten? Grundsätzlich ist es mir egal, ob jemand versucht eine Band zu imitieren, wenn sie ihren eigenen Stil mit einbringen, ... [Review lesen]

7 Points Rating 7.0
24.10.2017 Hatesphere: To The Nines (2009)

Also mit Trashmetal oder Deathmetal hat das hier meiner Meinung nach nicht viel zu tun... Für mich ist es viel mehr Hardcore/Metalcore, was uns die Dänen hier abliefern. Und warum diese niedrige Punktzahl? Nun, ich finde, diese Scheibe hat sehr sehr wenig, was mich bewegt. Kaum Melodie und wenig Groove. ... [Review lesen]

2.5 Points Rating 2.5
19.10.2017 Ivory Tower: Beyond The Stars (2000)

Danke, danke lieber Gott des Heavy Metal, dass ich für diese Scheibe damals nur 4 Euro ungefähr bezahlt habe. Ich war wirklich sehr sehr großzügig mit der Punkteverteilung. Den einen Punkt hat das gerade eben noch so annehmbare Lied "Peeping Tom" bekommen. Eine Halbballade im Midtempo Bereich mit ... [Review lesen]

1 Points Rating 1.0
16.10.2017 Grave Digger: Tunes Of War (1996)

Über dieses Album wird diskutiert wie über kein anderes von Grave Digger. Aber wieso? Zwar schafften sie mit diesem Album den Durchbruch und starteten die Middleage Triologie, dennoch aber ist der Sound auf diesem Silberling, meiner Meinung nach, nicht so klangvoll und genial, wie er oft von GD Fans, ... [Review lesen]

7 Points Rating 7.0
14.10.2017 Grave Digger: Clash Of The Gods (2012)

Ein schlechtes Album? Nein! Definitiv auch nicht das beste. Aber dennoch gut. Hits und Totalausfälle sind jedenfalls genügend vorhanden. Das Intro: Für ein Intro genial. Deutscher Gesang vom In Extremo Sänger arrangiert von Hans. P. Katzenburg. Die zwei weiteren Songs sind okay. Absoluter Ausfall, ... [Review lesen]

7.5 Points Rating 7.5
09.10.2017 Stage Bottles: Big Kick!! (1998)

Habe ich vor ca 12/13 Jahren auf nem Flohmarkt gekauft und hat mir bereits beim ersten anspielen recht gut gefallen. Zwar habe ich bis dato und anno 2017 keine weitere Scheibe dieser Band und Genre in Besitz. Diese Scheibe bietet viele Facetten und klingt dennoch nicht zu chaotisch. Männlicher Gesang, ... [Review lesen]

7.5 Points Rating 7.5
Insgesamt 24 Reviews vorhanden. Alle anzeigen
Login
×