Cleon

Cleon
Mitglied seit: 01.04.2007

Zum Verkauf 0 Eingetragen 104
Bewertungen: 173 Reviews: 37
Genres: Hörspiel/Hörbuch, Metal, Rock, Singer/Songwriter/Liedermacher, Soundtrack, Volksmusik/Folklore
Bewertungsverteilung von Cleon
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
1123010101204341221542538
Die letzten Bewertungen
28.12.2015 Soul Demise: In Vain (2003) 9.5 Points Rating 9.5
28.12.2015 Disinter: As We Burn (2004) 9 Points Rating 9.0
28.12.2015 Konkhra: Sexual Affective Disorder (1993) 9 Points Rating 9.0
24.12.2015 Crown Of Thorns: Eternal Death (1997) 10 Points Rating 10.0
29.11.2015 Eisregen: Marschmusik (2015) 0.5 Points Rating 0.5
04.06.2015 Primordial: Where Greater Men Have Fallen (2014) 6.5 Points Rating 6.5
18.10.2014 Monstrosity: Rise To Power (2003) 9 Points Rating 9.0
28.12.2013 Blood Ceremony: Living With The Ancients (2011) 9 Points Rating 9.0
28.12.2013 Blood Ceremony: Blood Ceremony (2008) 8.5 Points Rating 8.5
26.08.2013 Watain: Wild Hunt, The (2013) 9.5 Points Rating 9.5
Insgesamt 173 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen

Die letzten Reviews
28.12.2015 Soul Demise: In Vain (2003)

Ich meinte natùrlich 0er Jahre, nicht Neunziger :-) " In Vain " von den bayrischen Schwedentod Death-/Thrashern Soul Demise ist auch leider so ein Kandidat, der in den 0er Jahren mehr oder weniger komplett untergegangen ist. Hier wird sich weniger an traditionellem Schwedenmetal der Marke ( alten ... [Review lesen]

9.5 Points Rating 9.5
28.12.2015 Disinter: As We Burn (2004)

AAARRRGGH, was fùr ein Koloss....0 Bewertungen, 0 Reviews...ne Leute, das geht nicht. Wer meint, dass die Death- und Thrash Metal Szene Mitte der Neunziger einen Hànger hatte oder dass keine vernùnftigen Bands mehr am Start waren, der hat Disinter definitiv noch nie gehòrt... Die Amis brettern ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
28.12.2015 Konkhra: Sexual Affective Disorder (1993)

Als sich die hungrige Death-Metal Gemeinde Anfang der 90iger ( natùrlich berechtigterweise ) vornehmlich auf Schweden, England und die USA konzentrierte, um alles aufzusaugen, dass uns Entombed, Death, Bolt Thrower, Morbid Angel, usw. ( man kònnte hier endlos weitermachen ) lieferten, wurde meines ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
24.12.2015 Crown Of Thorns: Eternal Death (1997)

Gerade zur Weihnachtszeit greift man ja gerne zu Alben, die diese friedliche Stimmung vermitteln und einen entspannen lassen, ihr kennt das ja... Daher dachte ich mir, dass heute ein guter Tag ist, um dem vòllig unterbewerteten Hassbatzen " Eternal Death " von Crown of Thorns ( spàter " The Crown ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
04.06.2015 Primordial: Where Greater Men Have Fallen (2014)

Nachdem Primordial gerade mit den 3 Vorgàngeralben wieder richtig auf sich aufmerksam machten, war die Erwartung an die neue Platte natùrlich riesig. Mit "The Gathering Wilderness", " To the Nameless Dead" ( fùr mich das beste Metal Album der letzten 15 Jahre , neben der aktuellen A.Kodex ) und natùrlich ... [Review lesen]

6.5 Points Rating 6.5
18.10.2014 Monstrosity: Rise To Power (2003)

Es ist manchmal wirklich schade, wie gute ( Death-) Metalbands einfach sang und klanglos von der Bildflàche verschwinden, obwohl es wirklich nicht an der Qualitàt und Livestàrke der Bands liegen kann, wie in diesem Falle Monstrosity. Die Truppe, bekanntlich damals noch mit Corpsegrinder Fisher am ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
28.02.2013 Sulphur Aeon: Swallowed By The Ocean's Tide (2012)

Meine Fresse....was ein Brett. Was uns Sulphur Aeon auf " Swallowed by The Oceans Tide " pràsentieren ist nicht in Worte zu fassen. Ein Monolith von einem Album, nicht nur in Sachen Songwriting, nicht nur in Sachen Tempo und Hàrte, sondern gerade auch im atmosphàrischen Bereich, was auch viel mit ... [Review lesen]

9.5 Points Rating 9.5
24.06.2012 Running Wild: Shadowmaker (2012)

Da wird im Vorfeld das neue "Running Wild" Album schon von einigen Magazinen und auch von Rock n' Rolf als das Comeback Album des Jahres abgefeiert, obwohl es doch eigentlich jeder besser wissen mùsste. " Victory " war damals das letzte Album ( kann man ruhig zweideutig verstehen ), was den Weg in ... [Review lesen]

2 Points Rating 2.0
24.06.2012 The Crown: Hell Is Here (1998)

Ich muss gestehen, dass ich damals doch sehr ùberrascht, oder sogar ein wenig entàuscht war, was die Schweden auf Ihrem 3. Album ablieferten. Nach dem guten Erstling " The Burning " und dem megastarken Nachfolger " Eternal Death " verband ich die damals noch unter dem Namen " Crown of Thorns " agierenden ... [Review lesen]

7.5 Points Rating 7.5
27.08.2011 Withered Beauty: Withered Beauty (1998)

Das 1998 veròffentlichte, von Peter Tàgtgren produzierte, selbsbetitelte Erstlings- ( und bis heute einziges ) Werk der Schweden ist damals leider ein wenig untergegeangen. Die Melodicdeath-Szene war lebendig und gerade, oder besser gesagt "natùrlich" Schweden hatte nahezu einen unerschòpflichen ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
Insgesamt 37 Reviews vorhanden. Alle anzeigen
Login
×