metal-rules

metal-rules
Mitglied seit: 24.07.2013

Zum Verkauf 21 Eingetragen 247
Bewertungen: 1684 Reviews: 37
Genres: Metal, Rock
Bewertungsverteilung von metal-rules
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
34051711031542111367418228457694353
Die letzten Bewertungen
15.10.2017 Karat: Vierzehn Karat - Ihre Größten Hits (1992) 10 Points Rating 10.0
14.10.2017 Radakka: Requiem For The Innocent (1998) 8 Points Rating 8.0
14.10.2017 Radakka: Malice And Tranquility (1996) 9 Points Rating 9.0
13.10.2017 Crossbones: Crossbones (1989) 9 Points Rating 9.0
10.10.2017 Jag Panzer: Deviant Chord, The (2017) 8.5 Points Rating 8.5
10.10.2017 Brother Firetribe: Live At Apollo (2009) 10 Points Rating 10.0
09.10.2017 Iron Maiden: Ed Hunter (1999) 9 Points Rating 9.0
09.10.2017 Falcon: Chartscraper (1996) 8.5 Points Rating 8.5
07.10.2017 Sole Remedy: Apoptosis (2010) 9.5 Points Rating 9.5
03.10.2017 Heathen: Recovered (2004) 9 Points Rating 9.0
Insgesamt 1684 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen

Die letzten Reviews
14.12.2016 Confessor: Blueprint Soul (2004)

Mit einer selbst produzierten EP meldete sich 2004 eine der genialsten und interessantesten Bands der 90er Jahre zurück. Eines zur Beruhigung schonmal vorweg: Die drei Songs sind typisch CONFESSOR. Etwas eingängiger und gemäßigter klingen sie schon, aber gerade das sollte ihnen in der breiten Metal-Szene ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
01.08.2016 Thunder Rider: Tales Of Darkness & Light (1987)

Ein bedrohliches Keyboard-Intro zelebriert den Todesmarsch von Gustav Mahler. Dazu spinettartige Klänge wie aus einem Horrorstreifen. Einen gruseligeren Beginn kann man sich kaum vorstellen. Unglaublich! Gänsehaut und der erste Song hat noch nicht mal richtig begonnen! Wie soll das enden? Natürlich ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
01.08.2016 Silencer: Found On The Sun (2003)

Auf das erste komplette Album der Amis SILENCER aus Denver/Colorado war ich 2003 unheimlich gespannt. Das kann doch nur ein Hammer werden. Doch ist nicht immer alles Gold, was glänzt! Alle Metalheads, welche die ersten zwei EPs und die Split CD mit SERBERUS im Regal stehen haben, sollten sich die Anschaffung ... [Review lesen]

8 Points Rating 8.0
01.08.2016 Shadow Pointe: Reason Beyond Acceptance (2002)

Mann, was für eine Scheibe! Selten hat mich eine CD so lange beschäftigt wie "Reason Beyond Acceptance" von dieser Klasse-Band. Progressive Metal aus der ersten Liga spielen diese Jungs aus den USA. Gegenüber dem Debut aus dem Jahr 1998 legt man jetzt mehr Wert auf Melodien und gefühlvolle Passagen. ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
20.05.2016 Flotsam And Jetsam: Flotsam And Jetsam (2016)

Flotsam & Jetsam haben mit ihrem selbst betiteltem Album endgültig zu alter Stärke zurückgefunden. Ein neues "Doomsday.." oder gar "No Place..." hat aber hoffentlich keiner von Euch erwartet. Denn die sind Jahrhundertalben und einfach nicht zu toppen. Schon der Opener "Seventh Seal" macht den geneigten ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
24.02.2015 Trampled Underfoot: Trampled Underfoot (1998)

Geboten wird hier Neo-Klassik Metal mit hohem Power Anteil und Shawn Pelata (Ex-ORACLE, K-OCTAVE) am Mikro. Die Akustik Gitarre wird des Öfteren mal hervorgeholt und setzt dann mächtig Akzente. Erinnert alles etwas an eine Mischung aus YNGWIE MALMSTEEN und JAG PANZER. Vor allem bei den ruhigeren Passagen ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
24.02.2015 Dragonship: Set The Sails (2007)

Eine Band die sich nach einem Langschiff der Wikinger benennt hat bei mir schon gewonnen. Mit diesen Schiffen sollte den Feinden schon rein optisch Angst eingejagt werden, so dass sie die Waffen strecken ohne zu kämpfen. Geschichtsunterricht ende. DRAGONSHIP aus den USA spielen aber entgegen ihrem Namen ... [Review lesen]

8 Points Rating 8.0
24.02.2015 Vörgus: Hellfueled Satanic Action (2009)

Die bereits seit 1994 existierenden Schweden VÖRGUS stehen in der Tradition alter N.W.O.B.H.M. Bands wie VENOM, TANK und MOTÖRHEAD. Das Ganze noch ordentlich mit einer gehörigen Portion Thrash Metal aufgepeppt und fertig ist der VÖRGUS Drink. Aber geschüttelt und nicht gerührt. Mit dem Song "In ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
24.02.2015 Fall: Samozatracenie (2010)

Wenn ich schon mal Black Metal höre, dann genau diesen hier. Die Herren Unvit und Razor stammen aus Polen und zelebrieren auf ihrer ersten EP genau diesen doomigen, melancholischen und atmosphärischen Black Metal der unter die Haut geht. Keine Raserei und kein Geholze. Alles sehr getragen und wundervoll ... [Review lesen]

9.5 Points Rating 9.5
24.02.2015 Bloodshot Dawn: Bloodshot Dawn (2012)

Ein unglaubliches Thrash Gewitter, gepaart mit unglaublich wahnwitziger Gitarren Akrobatik und unglaublich sau coolen Death growls. Hört sich unglaublich komisch an? Ist aber so! Die Scheibe groovt an allen Ecken, hat aber dennoch einen ziemlich hohen Frickelfaktor. Bereits beim Opener "Beckoning Oblivion" ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
Insgesamt 37 Reviews vorhanden. Alle anzeigen
Login
×