Rock'n'Roll Gipsy

Rock'n'Roll Gipsy
Mitglied seit: 03.01.2013

Zum Verkauf 0 Eingetragen 13
Bewertungen: 148 Reviews: 65
Genres: Alle
Bewertungsverteilung von Rock'n'Roll Gipsy
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
00010210051751015271227332
Die letzten Bewertungen
26.11.2017 Kamelot: One Cold Winter's Night (2006) 8 Points Rating 8.0
25.11.2017 Serenity: Lionheart (2017) 10 Points Rating 10.0
19.08.2017 Exit Eden: Rhapsodies In Black (2017) 8 Points Rating 8.0
18.06.2017 Jorn: Life On Death Road (2017) 10 Points Rating 10.0
22.04.2017 Epica: Holographic Principle, The (2016) 6 Points Rating 6.0
11.02.2017 Nightwish: Vehicle Of Spirit (2016) 9 Points Rating 9.0
16.12.2016 Epica: Consign To Oblivion (2005) 10 Points Rating 10.0
03.12.2016 Kings Of Leon: Walls (2016) 8 Points Rating 8.0
20.08.2016 Jorn: Heavy Rock Radio (2016) 6.5 Points Rating 6.5
20.08.2016 Kings Of Leon: Because Of The Times (2007) 9 Points Rating 9.0
Insgesamt 148 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen

Die letzten Reviews
25.11.2017 Serenity: Lionheart (2017)

Kraftvoller, epischer Powermetal mit Symphonic-Einschlag; Dafür stehen Serenity. Das neue Album "Lionheart" hatte keinen leichten Stand: Auf der einen Seite sehnsüchtig erwartet nach dem grossen Erfolg des Vorgängers "Codex Atlanticus", der jedoch zugleich von unzähligen Rezensenten und Fans in der ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
19.08.2017 Exit Eden: Rhapsodies In Black (2017)

Exit Eden sind vier mehr oder weniger etablierte Metal-Sängerinnen, die Covers von Popsongs machen. Klingt merkwürdig? Fand ich auch, als ich davon gelesen habe. Die vier Sängerinnen sind allesamt über jeden Zweifel erhaben. Da wäre die amerikanische Amanda Sommerville, die sich, neben diversen ... [Review lesen]

8 Points Rating 8.0
18.06.2017 Jorn: Life On Death Road (2017)

Als ich zum ersten Mal von Jorn Lande hörte, war ich sechzehn. Ich verdanke es einer Lauschangriff-CD aus dem RockHard-Magazin, auf der ein Song («End Of Time») aus dem damaligen Album «The Duke» drauf war. Dieses Lied war wie eine Offenbarung für mich. Noch nie zuvor hatte ich so etwas gehört. ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
22.04.2017 Epica: Holographic Principle, The (2016)

Ich habe lange überlegt, was ich zu dieser Scheibe sagen soll. Lange habe ich versucht, dem neuesten Epica-Album doch noch etwas abzugewinnen. Es gelingt nicht. Genau so, wie mir das Album nicht gelungen erscheint. Die Melodien sind da, Ohrwurmfaktor besitzen sie auch. Das wäre dann aber auch schon ... [Review lesen]

6 Points Rating 6.0
11.02.2017 Nightwish: Vehicle Of Spirit (2016)

"WE WERE HERE!" lautet der Kampfschrei, mit dem Nightwish ihre fulminante "Greatest Show On Earth" und somit die Tour zum aktuellen Album, "Endless Forms Most Beautiful", beendeten. Zwei dieser Shows wurden auf dieser DVD/Blue-Ray verewigt. Die Shows sind gut gewählt, eine (Tampere) in einem Stadion ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
16.12.2016 Epica: Consign To Oblivion (2005)

Das zweite Album der niederländischen Symphonic-Götter wartet mit grossartigen Arrangements, schnell wechselnden Melodien und abwechslungsreichen Gesangslinien auf. Bereits das Intro lässt den riesigen Sprung erahnen, den die Band nach dem Vorgängeralbum und Erstling ("The Phantom Agony") gemacht ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
20.08.2016 Jorn: Heavy Rock Radio (2016)

Das wäre eine geile Idee gewesen. Alte Pop- und Softrocksongs als Hardrock-Version und das mit Jorn Landes Stimme. Einige sind auch sehr gelungen, so zum Beispiel "Live To Win", "You're The Voice" und "Hotel California". Zugegeben, kann man das Album sehr gut beim Kochen nebenbei oder für schnell zwischendurch ... [Review lesen]

6.5 Points Rating 6.5
24.07.2016 Mayan: Antagonise (2014)

Symphonic Death Metal, was ist denn das nun schon wieder? Erst einmal ist das ein lustiges Wort, das vermutlich Nuclear Blast erfunden hat, um zwei verschiedene Zielgruppen zu vereinen. Was nun den vorliegenden Sound betrifft: Wenn es Death Metal ist, ist es wohl sehr melodischer Death Metal. Aus Sicht ... [Review lesen]

8 Points Rating 8.0
18.06.2016 Visions Of Atlantis: Old Routes - New Waters (2016)

So, das ist sie. Die erste Visions Of Atlantis-Scheibe mit Clémentine Delauneys grandioser Stimme. Leider, leider ist sie aber auch schon der einzige Pluspunkt dieser Band. Fünf alte Songs, neu aufgelegt, um die neue Stimmen der Band (den männlichen Part neben Clementine mimt Siegfried Samer) zu etablieren ... [Review lesen]

5 Points Rating 5.0
18.06.2016 Melted Space: Great Lie, The (2015)

Die Rockoper von Produzent und Mastermind Pierre Le Pape tumpft mit einer beachtlichen Liste von Namen auf: Christine Rhoades, Aylin Gimenez Garcia, Clémentine Delauney, Mikael Stanne - und die Guest Appearances lassen auch keine Wünsche offen. Leider sind die phänomenalen Stimmen und grossartigen ... [Review lesen]

6.5 Points Rating 6.5
Insgesamt 65 Reviews vorhanden. Alle anzeigen
Login
×