LP-Schmidt

LP-Schmidt
Mitglied seit: 22.06.2012

Zum Verkauf 0 Eingetragen 81
Bewertungen: 102 Reviews: 101
Genres: Metal, Rock
Bewertungsverteilung von LP-Schmidt
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
0001120320230761498638
Die letzten Bewertungen
02.06.2015 Last Chapter: Auryn (2015) 9 Points Rating 9.0
26.01.2015 Brokenfork: Can´t Fix It (2014) 8 Points Rating 8.0
19.12.2014 Painis: Lost In Space (2013) 8.5 Points Rating 8.5
19.12.2014 Dead Alone: Nemesis (2014) 7.5 Points Rating 7.5
21.11.2014 Cavalera Conspiracy: Pandemonium (2014) 8 Points Rating 8.0
21.11.2014 Skálmöld: Með Vættum (2014) 7.5 Points Rating 7.5
21.11.2014 Emigrate: Silent So Long (2014) 10 Points Rating 10.0
21.11.2014 Decapitated: Blood Mantra (2014) 10 Points Rating 10.0
08.11.2014 Slipknot: .5: The Gray Chapter (2014) 8.5 Points Rating 8.5
10.10.2014 Miseo: Lunatic Confessions (2014) 9 Points Rating 9.0
Insgesamt 102 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen

Die letzten Reviews
26.01.2015 Brokenfork: Can´t Fix It (2014)

Es muss ja nicht immer der rohe Metal sein den man sich genüsslich gibt… Auch Fusionen haben ihren Reiz, als da wäre die Band Brokenfork aus Polen, die Alternative Metal mit (Post-) Grunge paaren. Stumpf umschrieben treffen hier Nirvana und Five Finger Death Punch aufeinander. Melancholischer ... [Review lesen]

8 Points Rating 8.0
19.12.2014 Painis: Lost In Space (2013)

Was eine crazy EP. Die deutsche Band Painis beweist Humor, schon alleine der Name lässt den ein oder anderen Schmunzler übers Gesicht laufen, aber der Blick auf das Cover löst amüsiertes Gelächter aus. Wombats auf einem Fahrrad, mit Instrumenten… verloren im All (Lost in Space). All jene, ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
19.12.2014 Dead Alone: Nemesis (2014)

In einer Zeit, wo es mehr als nur fünf Metalgenre gibt, setzt die Band „Dead Alone“ ihren Fuß zwischen die Tür und heißen mit ihrem „Melancholic Death Metal“ den Metalheads unter euch ordentlich ein. Wer mit diesem Genre nichts anfangen kann, dem sei gesagt: Dead Alone bewegt sich auf einem ... [Review lesen]

7.5 Points Rating 7.5
21.11.2014 Cavalera Conspiracy: Pandemonium (2014)

Der Name „Cavalera“ gilt seit Jahren als Institution für absolut geilen Metal, der die Herzen höher schlägt. Die Familienband Cavalera Conspiracy legt nach und zeigt der Welt ihr drittes Machwerk „Pandemonium“. Sänger Max Cavalera hatte sich bei dem Cover wohl arg von „Killer Be Killed“ ... [Review lesen]

8 Points Rating 8.0
21.11.2014 Skálmöld: Með Vættum (2014)

Die isländische Sensation Skálmöld trumpfen mit ihrem dritten Studioalbum Með Vættum auf und zeigen uns erneut wo der Hammer hängt. Geschickt arrangiert Chöre, eine treibende, raue Stimm und eine Menge an Gitarrenriffs. Und an diesem Punkt komme ich ins Stocken, denn ich bin etwas am zweifeln. ... [Review lesen]

7.5 Points Rating 7.5
21.11.2014 Emigrate: Silent So Long (2014)

Wer Emigrate nicht kennt, dem sagt sicher die Band Rammstein etwas. Von letzteren hat sich der Gitarrist Richard Z. Kruspe wohl gedacht „Ich mach mein Ding“ und gründete kurzerhand die Band „Emigrate“. 2007 erschien das gleichnamige Debütalbum und die Kritiken waren gemischt, denn der Sound ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
21.11.2014 Decapitated: Blood Mantra (2014)

Auf die Band Decapitated wurde ich durch eine sehr aufmerksame FanIn gemacht, die ein großes Maß an Unverständnis zeigte, dass ich die technisch Begabten Deather aus Polen nicht kenne… Zu recht! Also ab zu einem namenhaften Videoportal und mal rein hören. Ich saß von Anfang bis Ende vor dem ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
08.11.2014 Slipknot: .5: The Gray Chapter (2014)

Diese Review birgt Vor- als auch Nachteile, da mein Interesse für die Mannen aus Iowa erst sehr, sehr spät geweckt wurde, kann ich keinen Vergleich zu den Vorgängeralben ziehen. Das Gute daran ist: Der Blick auf den Silberling ist wesentlich fokussierter. Das Album gefällt mir erst mal sehr gut, ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
10.10.2014 Miseo: Lunatic Confessions (2014)

Das Label Blacksmith Records scheint echt ein Händchen zu haben, die Richtigen Bands unter Vertrag zu nehmen. Denn sein wir mal ehrlich, das Band Angebot hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen, es wird den Bands durch das Internet auch immer leichter gemacht, sich der Öffentlichkeit zu ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
04.10.2014 Perception Of Atlas: Ahab (2014)

Perception Of Atlas beschreiben ihren Stil als Modern Metal, da kann man so aus dem stehgreif erst mal viel hinein interpretieren, zumal die Metalszene sich in den letzten Jahren rasend schnell entwickelt hat mit einer Vielzahl an Subgenre! Eines dieser Subgenre mit dem Ursprung im Progressive Metal ... [Review lesen]

7 Points Rating 7.0
Insgesamt 101 Reviews vorhanden. Alle anzeigen
Login
×