malc42

- kein Avatar gespeichert -
Registriert seit: 26.08.2010

Zum Verkauf 3 Eingetragen 367
Bewertungen: 64 Reviews: 21
Genres: Alle
Bewertungsverteilung von malc42
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
1211000210100255510208

0.5: 5% (1x)

1.0: 10% (2x)

1.5: 5% (1x)

2.0: 5% (1x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 0% (0x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 10% (2x)

4.5: 5% (1x)

5.0: 0% (0x)

5.5: 5% (1x)

6.0: 0% (0x)

6.5: 0% (0x)

7.0: 10% (2x)

7.5: 25% (5x)

8.0: 25% (5x)

8.5: 25% (5x)

9.0: 50% (10x)

9.5: 100% (20x)

10.0: 40% (8x)

Die letzten Reviews

20.10.2018 - Beth Hart & Joe Bonamassa: Live In Amsterdam (2014)

10.0 / 10
Für mich eines der besten Live Alben, die ich bisher gehört habe. Klar, da stehen grosse Namen und echte Könner auf der Bühne, man erwartet auch was. Da wurde sehr professionell produziert, es wurden tolle Stücke ausgewählt, von den zwar nur 3 aus der Feder der Akteuere stammen, aber oft gehen ... [Review lesen]

16.06.2018 - Van Morrison And Joey DeFrancesco: You're Driving Me Crazy (2018)

10.0 / 10
Irgendwo hatte ich eine Rezension dieses Albums gelsen, in welcher der Rezensent die Musik als Fahrstuhlmusik bezeichnet hat. Nun, vielleicht sollte ich dann mehr Zeit in Fahrstuehlen verbringen? Ich finde die Platte naemlich richtig cool. Das Zusammenspiel mit Joey DeFrancesco und dessen technisch ... [Review lesen]

11.04.2018 - Greta Van Fleet: From The Fires (2017)

9.5 / 10
Da haben 4 Jungs aus Michigan letztes Jahr (2017) doch glatt ein Led Zeppelin Album mit neuen Stuecken aufgenommen. Das ist zwar erstmal nicht besonders originell und eigentlich kaum eine Rezension wert, aber diese hier machen das so dermassen ueberzeugend und mitreissend, dass sich die Scheibe zumindest ... [Review lesen]

24.12.2016 - Miles Davis: Musings Of Miles, The (1955)

8.5 / 10
Aufgenommen in Rudy van Gelders Homestudio in Hackensack am 7.Juni 1955 mit der Rhythmusgruppe, die später auch den Kern des ersten grossen Miles Davis Quintets bilden sollte, wurde die Musik auf dieser Platte schon als "Likable if not essential music" bezeichnet. Dem möchte ich zustimmen. Tolle Versionen ... [Review lesen]

24.12.2016 - Sting: 57th & 9th (2016)

7.0 / 10
Nach dem seichten Gedudel der letzten Jahre endlich mal eine richtige Rockscheibe von Sting. Die Songs sind gut, die Musiker inspiriert und der Toningenieur war auch nicht geltungssüchtig. Der ein oder andere Song hat sogar Chartpotential. Platte liegt plan und macht wenig Nebengeräusche. [Review lesen]

29.10.2015 - Jimi Hendrix: Jimi Hendrix Concerts, The (1989)

9.5 / 10
Sehr schöne Zusammenstellung guter Versionen aus verschiedenen Konzerten, vorwiegend dem in Winterland. Vielleicht historisch nicht sonderlich wertvoll, weil eben nur eine Compilation aus Live-Aufnahmen, dafür macht die Platte einfach Spass. Klanglich sind die Aufnahmen sehr ok. [Review lesen]

03.10.2015 - The Jimi Hendrix Experience: Freedom: Atlanta Pop Festival (2015)

10.0 / 10
Ungefaehr fuer die letzten 20 Jahre hat mich die Wieder-/Erstveroeffentlichungsmanie der Plattenindustrie in Bezug auf Hendrix ziemlich angek… . Es wurde schlicht alles, was irgendwie auf Band zu finden war, egal ob klanglich unterirdisch oder der Protagonist alles andere als in Hochform veroeffentlicht, ... [Review lesen]

22.12.2013 - The Rides: Can't Get Enough (2013)

9.5 / 10
Fuer mich der Lichtblick in Sachen aktueller Rockmusik im Jahr 2013. Habe ich bei den meisten neueren Veröffentlichungen von Leuten, die dieses Genre bedienen und schon mehr als 30 Jahre "im Geschäft" sind eher den Eindruck dass "der neue Pool doch teurer geworden als gedacht" und man nochmal ein ... [Review lesen]

15.09.2013 - Julie London: All Through The Night: Julie London Sings The Choicest Of Cole Porter (1965)

9.0 / 10
Dies ist eins der Alben bei deren Produktion Julie London nicht wirklich inspiriert gewesen zu sein scheint. Genau genommen hat man von jedem der hinlänglich bekannten Stuecke schon bessere Vokal-Darbietungen vernommen. Kein Grund also dafuer 9 Punkte zu vergeben. Doch! Denn wenn auch die Saengerin ... [Review lesen]

03.04.2013 - David Bowie: Next Day, The (2013)

7.5 / 10
"The next day" laesst mich ziemlich ratlos zurück. Da ist einerseits endlich wieder ein Bowie-Album bei dem es sich lohnt überhaupt genauer hinzuhören. Da sind grossartige Gitarrenrocksongs phantastisch vorgetragen. Da kann man in der Musik bei jedem neuen Hören Neues entdecken. Da bekommt man ... [Review lesen]

Insgesamt 21 Reviews vorhanden. Alle anzeigen