Lord

- kein Avatar gespeichert -
Mitglied seit: 08.04.2010

Zum Verkauf 0 Eingetragen 164
Bewertungen: 608 Reviews: 180
Genres: Alle
Bewertungsverteilung von Lord
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
631114887111291419292664838189123

0.5: 4.8780487804878% (6x)

1.0: 2.4390243902439% (3x)

1.5: 0.8130081300813% (1x)

2.0: 8.9430894308943% (11x)

2.5: 3.2520325203252% (4x)

3.0: 6.5040650406504% (8x)

3.5: 6.5040650406504% (8x)

4.0: 5.6910569105691% (7x)

4.5: 8.9430894308943% (11x)

5.0: 9.7560975609756% (12x)

5.5: 7.3170731707317% (9x)

6.0: 11.382113821138% (14x)

6.5: 15.447154471545% (19x)

7.0: 23.577235772358% (29x)

7.5: 21.138211382114% (26x)

8.0: 52.032520325203% (64x)

8.5: 67.479674796748% (83x)

9.0: 65.853658536585% (81x)

9.5: 72.357723577236% (89x)

10.0: 100% (123x)

Die letzten Bewertungen
10.0 für David Bowie: ★ (2016) (21.01.2016)
2.0 für Bubi Eifach: Album #1 (2014) (11.12.2015)
9.0 für Weyers, The: Within (2013) (31.10.2014)
9.5 für Bryan Adams: Reckless (1984) (26.08.2014)
9.0 für Rancid: Let's Go (1994) (15.05.2014)
6.5 für Mando Diao: Infruset (2012) (08.05.2014)
Insgesamt 608 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

21.01.2016 - David Bowie: ★ (2016)

10.0 / 10
Als ich die Scheibe einen Tag vor offiziellem release als Vinyl in den Händen hielt, konnte ich nicht ahnen, welch tragischer Inhalt sie transportiert – ein Omen, eine Todesbegleitung. 3 Tage später war David Bowie tot. Einer der Grössten für mich, seit Kindesalter... Damals waren es Songs wie ... [Review lesen]

08.02.2015 - Manic Street Preachers: Everything Must Go (1996)

10.0 / 10
Die ersten vier Alben der Manic Street Preachers wissen alle uneingeschränkt zu gefallen und zu überzeugen – zwar änderte sich der Stil nach dem Verschwinden von Texter und Zweitgitarrist Richey James Edwards merklich Richtung Britpop, doch fiel das beim ersten Album – dem Vorliegenden – der ... [Review lesen]

08.02.2015 - Manic Street Preachers: Holy Bible, The (1994)

10.0 / 10
Einem solchen Überalbum kann man mit Worten nicht gerecht werden, unmöglich - es ist neben "Everything must go" das für mich stärkste Album der 4 Waliser und verhält sich in seiner Gegensätzlichkeit zu seinem Nachfolger wie "Die Schöne und das Biest": "The holy bible" ist klar das Biest: Verstörend, ... [Review lesen]

09.11.2014 - Pink Floyd: Endless River, The (2014)

7.0 / 10
Es ist ja im Prinzip kein regulär neues Album der Progressiv-Rock Legende, was uns hier als "neu" vorgesetzt wird - das Album basiert auf Aufnahmen/Sessions zum 1994er "Division bell" Album und ist in erster Linie als Vermächtnis des mächtigen Rick Wright gedacht, der leider 2008 von uns ging. Gilmour ... [Review lesen]

25.07.2014 - Vio-lence: Eternal Nightmare (1988)

8.5 / 10
VIO-LENCE "Eternal nightmare" - Mechanic Records, 1988 Heute kennt man Vio-Lence in erster Linie deswegen, weil Machine Head-Chef Robb Flynn bei ihnen Gitarre zockte und somit auf dem 1988 erschienenen Debut "Eternal nightmare" mitverantwortlich war für diese grovvenden, HC-lastigen Powerriffs! ... [Review lesen]

24.03.2014 - Krokus: Say Goodbye (1986)

9.5 / 10
1986 war bei KROKUS die Luft draussen. Mit dem Album "Change of address", von dem dieser Song hier stammt, katapultierte sich die noch 3 Jahre davor wilde, rotzige Hardrock/Metalcombo (man erinnere sich an den Killer "Headhunter") in's Abseits des gezähmten, geschliffenen Glam Rocks. Die eigentlich ... [Review lesen]

21.03.2014 - Krokus: Long Stick Goes Boom - Live From Da House Of Rust (2014)

10.0 / 10
Krokus gibt es seit 1975, also seit knapp 40 Jahren. Gründer war damals Chris von Rohr - und das Schicksal wollte es, dass es fast 4 Jahrzehnte dauern sollte, bis der Kreis endlich geschlossen wird und mit "Long stick goes boom" eine Live-Scheibe mit CvR erscheinen konnte. Tatort: Kulturfabrik "Kofmehl" ... [Review lesen]

13.01.2014 - Gillan: Mr. Universe (1979)

9.0 / 10
Ian Gillan - was für ein sensationeller Sänger, dazu noch äusserst einflussreich; so zählen 2 der grössten Heavy Metal-Sänger aller Zeiten zu seinen "Nachahmern", die ihn als Haupteinfluss ihrer Gesangsstile nennen - Bruce Dickinson von Iron Maiden und Rob Halford von Judas Priest! Nach dem ... [Review lesen]

25.11.2013 - Die Toten Hosen: Krach Der Republik, Der (2013)

3.0 / 10
Sorry Freunde, dieses Album hat einen dermassen dünnen, substanzlosen und gleichzeitig breiigen Sound (...wo the hell sind die Drums?) und wurde im Studio offensichtlich lieblos nachbearbeitet (-> Auswärtsspiel, Schrei nach Liebe, Heute hier... etc) - wirkt wie ein Schnellschuss, der ein Monat vor ... [Review lesen]

11.09.2013 - Deep Purple: Slaves And Masters (1990)

9.0 / 10
Ich kann mir nicht helfen, doch für mich ist dieses - wahrlich nicht sonderlich klassische - Deep Purple Album verdammt weit vorne im Back-Katalog der Band. Logisch, mit dem was DP in den glorreichen 70ern ausgemacht hat, kann man das Album natürlich messen, vergleichen oder irgendwie assoziieren. ... [Review lesen]

Insgesamt 180 Reviews vorhanden. Alle anzeigen