Lord

Lord
Mitglied seit: 08.04.2010

Zum Verkauf 0 Eingetragen 164
Bewertungen: 609 Reviews: 181
Genres: Alle
Bewertungsverteilung von Lord
0.511.522.533.544.555.566.577.588.599.510
631115887111291419292664838189123
Die letzten Bewertungen
21.01.2016 David Bowie: ★ (2016) 10 Points Rating 10.0
11.12.2015 Bubi Eifach: Album #1 (2014) 2 Points Rating 2.0
08.02.2015 Manic Street Preachers: Everything Must Go (1996) 10 Points Rating 10.0
08.02.2015 Manic Street Preachers: Holy Bible, The (1994) 10 Points Rating 10.0
09.11.2014 Pink Floyd: Endless River, The (2014) 7 Points Rating 7.0
31.10.2014 Weyers, The: Within (2013) 9 Points Rating 9.0
26.08.2014 Bryan Adams: Reckless (1984) 9.5 Points Rating 9.5
25.07.2014 Vio-lence: Eternal Nightmare (1988) 8.5 Points Rating 8.5
15.05.2014 Rancid: Let's Go (1994) 9 Points Rating 9.0
08.05.2014 Mando Diao: Infruset (2012) 6.5 Points Rating 6.5
Insgesamt 609 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen

Die letzten Reviews
21.01.2016 David Bowie: ★ (2016)

Als ich die Scheibe einen Tag vor offiziellem release als Vinyl in den Händen hielt, konnte ich nicht ahnen, welch tragischer Inhalt sie transportiert – ein Omen, eine Todesbegleitung. 3 Tage später war David Bowie tot. Einer der Grössten für mich, seit Kindesalter... Damals waren es Songs wie ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
08.02.2015 Manic Street Preachers: Everything Must Go (1996)

Die ersten vier Alben der Manic Street Preachers wissen alle uneingeschränkt zu gefallen und zu überzeugen – zwar änderte sich der Stil nach dem Verschwinden von Texter und Zweitgitarrist Richey James Edwards merklich Richtung Britpop, doch fiel das beim ersten Album – dem Vorliegenden – der ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
08.02.2015 Manic Street Preachers: Holy Bible, The (1994)

Einem solchen Überalbum kann man mit Worten nicht gerecht werden, unmöglich - es ist neben "Everything must go" das für mich stärkste Album der 4 Waliser und verhält sich in seiner Gegensätzlichkeit zu seinem Nachfolger wie "Die Schöne und das Biest": "The holy bible" ist klar das Biest: Verstörend, ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
09.11.2014 Pink Floyd: Endless River, The (2014)

Es ist ja im Prinzip kein regulär neues Album der Progressiv-Rock Legende, was uns hier als "neu" vorgesetzt wird - das Album basiert auf Aufnahmen/Sessions zum 1994er "Division bell" Album und ist in erster Linie als Vermächtnis des mächtigen Rick Wright gedacht, der leider 2008 von uns ging. Gilmour ... [Review lesen]

7 Points Rating 7.0
25.07.2014 Vio-lence: Eternal Nightmare (1988)

VIO-LENCE "Eternal nightmare" - Mechanic Records, 1988 Heute kennt man Vio-Lence in erster Linie deswegen, weil Machine Head-Chef Robb Flynn bei ihnen Gitarre zockte und somit auf dem 1988 erschienenen Debut "Eternal nightmare" mitverantwortlich war für diese grovvenden, HC-lastigen Powerriffs! ... [Review lesen]

8.5 Points Rating 8.5
24.03.2014 Krokus: Say Goodbye (1986)

1986 war bei KROKUS die Luft draussen. Mit dem Album "Change of address", von dem dieser Song hier stammt, katapultierte sich die noch 3 Jahre davor wilde, rotzige Hardrock/Metalcombo (man erinnere sich an den Killer "Headhunter") in's Abseits des gezähmten, geschliffenen Glam Rocks. Die eigentlich ... [Review lesen]

9.5 Points Rating 9.5
21.03.2014 Krokus: Long Stick Goes Boom - Live From Da House Of Rust (2014)

Krokus gibt es seit 1975, also seit knapp 40 Jahren. Gründer war damals Chris von Rohr - und das Schicksal wollte es, dass es fast 4 Jahrzehnte dauern sollte, bis der Kreis endlich geschlossen wird und mit "Long stick goes boom" eine Live-Scheibe mit CvR erscheinen konnte. Tatort: Kulturfabrik "Kofmehl" ... [Review lesen]

10 Points Rating 10.0
13.01.2014 Gillan: Mr. Universe (1979)

Ian Gillan - was für ein sensationeller Sänger, dazu noch äusserst einflussreich; so zählen 2 der grössten Heavy Metal-Sänger aller Zeiten zu seinen "Nachahmern", die ihn als Haupteinfluss ihrer Gesangsstile nennen - Bruce Dickinson von Iron Maiden und Rob Halford von Judas Priest! Nach dem ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
25.11.2013 Die Toten Hosen: Krach Der Republik, Der (2013)

Sorry Freunde, dieses Album hat einen dermassen dünnen, substanzlosen und gleichzeitig breiigen Sound (...wo the hell sind die Drums?) und wurde im Studio offensichtlich lieblos nachbearbeitet (-> Auswärtsspiel, Schrei nach Liebe, Heute hier... etc) - wirkt wie ein Schnellschuss, der ein Monat vor ... [Review lesen]

3 Points Rating 3.0
11.09.2013 Deep Purple: Slaves And Masters (1990)

Ich kann mir nicht helfen, doch für mich ist dieses - wahrlich nicht sonderlich klassische - Deep Purple Album verdammt weit vorne im Back-Katalog der Band. Logisch, mit dem was DP in den glorreichen 70ern ausgemacht hat, kann man das Album natürlich messen, vergleichen oder irgendwie assoziieren. ... [Review lesen]

9 Points Rating 9.0
Insgesamt 181 Reviews vorhanden. Alle anzeigen
Login
×