Musik-Sammler.de

Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet

Künstlersuche

Kreator

Phantom Antichrist (2012)

Cover - Kreator: Phantom Antichrist

Log dich ein, um ein Review zu verfassen.

Album: Phantom Antichrist
Typ: Album
Veröffentlichungsjahr: 2012
Genre(s): Metal: Thrash Metal
Zugeordnete Tonträger: 22
Rating: Durchschnittsnote: 8.38
Gewichteter Durchschnitt: 8.51
von 73 Abstimmungen
< vorheriges Album nächstes Album >
Hordes Of Chaos Flag Of Hate
zurück zur kompletten Discographie
Cover Typ Jahr Land EAN / Kat-Nr. Plattenfirma Besonderheiten  
CDs
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-CD + DVD 2-CD + DVD 2012 Deutschland EAN: 727361258887
Kat.-Nr.: NB 2588-8
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Nummeriert, Pappschuber, Special Edition, Box, Digipack)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD + DVD CD + DVD 2012 Deutschland EAN: 727361258801
Kat.-Nr.: NB 2588-0
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Pappschuber, Digipack)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-CD + DVD 2-CD + DVD 2012 Deutschland EAN: 727361788186
Kat.-Nr.: NB 2588-8
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Nummeriert, Pappschuber, Special Edition, Digipack, Tin-Box)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD CD 2012 Deutschland EAN: 727361258825
Kat.-Nr.: NB 2588-2
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD + DVD CD + DVD 2012 Japan EAN: 4988001733218
Kat.-Nr.: COZY-697~8
Nuclear Blast (Digipack)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD + DVD CD + DVD 2012 Hongkong EAN: 4897028491707
Kat.-Nr.: LOVECD190
Nuclear Blast (Pappschuber, Digipack)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD CD 2012 USA EAN: 727361258825
Kat.-Nr.: 2588-2
Nuclear Blast
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD + DVD CD + DVD 2012 USA EAN: 727361258887
Kat.-Nr.: 2588-8
Nuclear Blast USA (Digipack)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD CD 2012 Argentinien EAN: 727361258825
Kat.-Nr.: ICARUS 988
Icarus Music / Nuclear Blast
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD + DVD CD + DVD 2012 Argentinien EAN: 727361258801
Kat.-Nr.: ICARUS 998
Nuclear Blast / Icarus
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - CD CD 2012 k.A. EAN: 727361258801
Kat.-Nr.: NB 2588-0
Nuclear Blast
Vinyl
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Deutschland EAN: 727361258818
Kat.-Nr.: NB 2588-4
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Nummeriert, Special Edition, 180 Gramm Vinyl, Grünes Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Deutschland EAN: 727361258849
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Nummeriert, Gatefold, 180 Gramm Vinyl, Rotes Vinyl, Schwarzes Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Deutschland EAN: 727361258818
Kat.-Nr.: NB 2919-8
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Special Edition, Gatefold, 180 Gramm Vinyl, Braunes Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Deutschland EAN: 727361258818
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Special Edition, Gatefold, 180 Gramm Vinyl, Rotes Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Deutschland EAN: 727361291914
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast (Limited Edition, Nummeriert, Gatefold, 180 Gramm Vinyl, Clear Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-PIC-LP 2-PIC-LP 2012 Deutschland EAN: 727361258870
Kat.-Nr.: NB 2588-7
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Gatefold, 180 Gramm Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Europäische Union EAN: 727361258818
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast GmbH (Erstauflage, Limited Edition, Gatefold, 180 Gramm Vinyl, Gelbes Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Deutschland EAN: 727361258818
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast (Limited Edition, Nummeriert, Gatefold, 180 Gramm Vinyl, Blaues Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 USA EAN: 727361258818
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast USA (Limited Edition, Gatefold, Rotes Vinyl, Schwarzes Vinyl, Splatter Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - 2-LP 2-LP 2012 Deutschland EAN: 727361291952
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast GmbH (Limited Edition, Nummeriert, Re-Release 2012, Gatefold, 180 Gramm Vinyl)
Cover - Kreator: Phantom Antichrist - LP LP 2012 Deutschland EAN: 727361258818
Kat.-Nr.: NB 2588-1
Nuclear Blast GmbH (Limited Edition, Nummeriert, Gatefold, 180 Gramm Vinyl)
Punktverteilung
0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10
(ein evtl. vorhandener roter Balken markiert dein abgegebenes Rating)
0 1 0 0 2 1 0 0 0 1 4 2 2 2 1 4 8 13 15 17
KnarrenheinZ97

10.02.2013
17:38:01

Leute, wie habe ich mich auf dieses Album gefreut! Das Warten bis zum Album-Release tat in diesem Falle richtig weh, doch es hat sich verdammt nochmal gelohnt! Meine (extrem) hohen Erwartungen haben sich mehr als erfüllt, denn Kreator schaffen es neuerdings, beinahe nur grandiose Platten zu veröffentlichen! Mit Nuclear Blast haben die vier Jungs meiner Meinung nach endlich auch das passende Label gefunden. Nun zur Platte an sich:

Mit dem super genialen Intro "Mars Mantra" wird die Thrash-Granate "Phantom Antichrist" eröffnet. Bereits hier merkt man, was einen erwartet. Dieser Opener baut eine sehr geile Atmosphäre auf und übertrifft das bisherige Kreator-Intro "Choir of the Damned" um Längen, wobei selbst das schon der Hammer war. Weiter geht's mit dem Titelsong, zu dem man wirklich nicht viel sagen muss! Kreator schaffen einfach perfekt den Spagat zwischen ultrabrutalem Gedresche und feinster Melodik. Der dritte Song des Albums ist "Death to the World", welcher ein typischer Kreator-Kracher ist. Jedoch verzichtet man auch hier kein bisschen auf Melodik. "From Flood into Fire" bildet das ganze Gegenteil dazu und stampft unfassbar groovig vor sich hin. Mille zeigt sich hier sehr emotional, was mich einfach nur beeindruckt! Ich muss zugeben, dieser Titel ist derart gut, dass ich dafür keine Wörter mehr finde... Wahnsinn! Darauf folgt "Civilization Collapse", ein sehr guter Thrasher mit einem sehr eingängigem Refrain und dem Gitarrensolo des Jahres, wie ich finde! Der nächste Titel "United in Hate" beginnt mit einem unfassbar schönen Akustik-Gitarren Intro, artet jedoch beizeiten in einer mega-Walze aus! Ich höre und sehe schon die Fans live "We are legion united in hate!" mit Mille grölen! Mit "The Few, the Proud, the Broken" findet man eine weitere Hymne auf dieser Scheibe. Ohne Worte! "Your Heaven, my Hell" überzeugt auch in jeder Hinsicht. Dieses Lied startet mit einem coolen melodischen Groove und verfällt in einen ruhigen Part mit cleanen Gitarren und cleanem Gesang, bevor auch hier wieder vom Feinsten losgedroschen wird. Textlich überzeugt Mille hier wieder in typischer Mille-Manier. Was für ein intelligenter Mann, Respekt! Alles in allem hat "Your Heaven, my Hell" in meiner Hinsicht etwas von Machine Head. Langsam geht es dem Ende des Albums entgegen, doch "Victory will come" zündet wirklich nochmal alle Feuer! Ein unglaublicher Ohrwurm, dem es nirgends fehlt! Der finale Titel "Until our Paths cross again" beendet dieses Album würdevoll und fasst quasi nocheinmal alles zusammen.



Fazit:

Was will man noch sagen? "Phantom Antichrist" ist einfach Wahnsinn und ich garantiere euch, in dieser Form können Kreator noch sehr lange existieren ("And only death will triumph over us!" - aus "Victory will come"). Die Frage, die nach den letzten Kreator-Alben immer bleibt ist, wie will man denn das noch toppen? Lassen wir uns überraschen! Ich erwarte nur Gutes und freue mich schon unfassbar stark auf das nächste Kreator-Album! "Phantom Antichrist" ist ein PFLICHTKAUF!

Punkte: 10 / 10

sam

10.09.2012
00:55:36

Was für ein Brett, was für ein Hammer vor dem Herren, die geilste Thrash-Platte des Neuen Jahrtausends.....
das würde ich noch nichtmal sagen wenn ich noch keine einzige Thrash-Platte des nicht mehr ganz so neuen Jahrtausends gehört hätte.

Ja nun, wieso eigentlich nicht? Ganz einfach! Es ist kein Brett, kein Hammer, nicht geil und Thrash ist das gleich 3x nicht.
Zuviel genrefremdes Zeug, zu melodiös, zu wenig Biss, zu wenig (gar kein) durch die Wand geprügele und ein recht schwulstiger Gesang.

In der Guten, Alten Zeit, ja, da wußten KREATOR noch wie man Thrash spielt. Auch das Zeug aus den 90ern - fernab davon - kann man sich gut anhören. Experimentierphase und gut ist. Naja, nicht wirklich und nicht immer aber was solls?
Aber heutigentags ist das nur noch eine Anbiederung an Alles und Jeden. Rein um der Verkaufszahlen willen wie es scheint.

Man nehme ein klein wenig Thrash, hauptsächlich bestehend aus Zutaten die sich die letzten drei Platten gut bewährt haben; etwas Heavy, eine Prise Melo-Death, einen Hauch Industrial und garniere das Ganze mit ganz viel Pop-Gedudel.
Dann gibt man der Platte noch ´nen völlig schwachsinnigen Namen und ein Cover das von ICED EARTH geklaut scheint und behauptet es sei Thrash Metal.

Das Ergebnis ist daß es von jedem gekauft wird; auch und vor allem wohl von Leuten die von Thrash mal sowas von NULL Ahnung haben und die sich dann freuen wie blöd daß ihnen auch mal ´ne Thrash-Platte so richtig gut gefällt.

Ich hab mir das Teil jetzt 3x angehört und der Teufel soll mich holen wenn ich es mir in nächster Zeit noch ein 4tes mal antu.
Eigentlich reichten mir schon 3 Songs auf youtube um mir eine Meinung zu bilden aber nach den ganzen vielen positiven Raktionen wollte ich nichts dazu schreiben ohne mir das Teil komplett angehört zu haben. Fazit: Vergeudete Lebenszeit die einfach weg ist. Schade drum. Ein viel zu hoher Preis für den Schrott.

Von KREATOR kauf ich mir sicher nix mehr. Zumindest nix neues. Dieses Teil hier, zum Glück eh nur als mp3 zu Rezensionszwecken besorgt, wird selbstredend gleich wieder gelöscht.

Der Einfluß des Herrn Yli-Sirniö ließ schon auf dem zugebenermaßen geilen "Violent Revolution"-Album nichts wirklich gutes ahnen aber mittlerweile scheinen Mille die Haare auf seinen cojones ausgefallen zu sein und besagter Herr die Regie völlig an sich gerissen zu haben. Sehr traurig.

R.I.D. KREATOR.

Punkte: 2.5 / 10

Einfach_Supi

08.09.2012
09:31:06

Besser gehts kaum, hier knallt jeder Song! Eine herausragende Produktion und eine Band, die an Spielfreude und Können im Thrash kaum noch zu toppen ist, Superschickes Vinyl und ungewöhnliche 45 rpm;-)
Thumbs up!

Punkte: 10 / 10

Metal Steam

28.06.2012
22:56:51

Moment mal ... nochmal hingucken ... das ist doch tatsächlich ein 'Kreator' Album.

Unglaublich! Mal provozierend gefragt, wieviele alte Trademarks mussten gehen, um
die ganzen Veränderungen unterzubringen?

Das Cover zeigt schon die erste Veränderung. Stylistisch meint man eine Elchtod-Band
am Start zuhaben, was auch schon beim Intro bestätigt wird. Viele Bands fangen genau
so an! Das Songwriting könnte von den ganzen bekannten oder auch vergessenen Perlen
sein, die Swedish Death Metal spielten.
Auch der Bandsound (speziell die Leadgitarren) ist voll auf Elchtod gesetzt. Bleibt noch
der Sänger mit Namen Mille. Tatsächlich man kann ihn noch raushören. Aber wo ist
die gnadenlose Aggression geblieben? Gibt es fast nicht mehr, der singt wie jemand
aus einer Elchtod Kapelle. Und was das ganze noch mit echten Thrash zutun haben soll,
wissen wohl nur die im Vollrausch Besoffenen.

Aber ich bin kein echter Kreator-Liker, daher gehen wir die Sache mal ganz entspannt
an. Fakt ist, das Mille genau so zum neuen Bandsound passt. Auch ist jeder Song ein
Highlight auf dem Album. Bei einigen Songs ist ein wenig von Kreator's oldschool Thrash
zuhören, bei anderen gar nichts. Kommt mir eigentlich auch entgegen. Sowieso werde
ich dieses Album unter Schwedish Melodic Death Metal schublieren.

Songs wie 'Death To The World', 'From Flood Into Fire', 'Civilization Collapse',
'United In Hate', 'Your Heaven, My Hell' und zum Schluss die logische Halb-Ballade
'Until Our Paths Cross Again' ständen vielen Elchtod Kapellen gut zu Gesicht. Das
dieses Album in Schweden aufgenommen wurde, ist doch deutlich rauszuhören.

Wie gesagt, ich bin kein Kreator-Liker, für mich war schon das Album 'Outcast' mit das
beste von denen. 15 Jahre später darf sich also ein weiteres Album als würdig erweisen,
sich einen Platz in meiner Sammlung zu sichern.

Alle Songs sind super, die Produktion ist auch kristallklar und druckvoll geworden.
Und das Cover trifft genau meinen Geschmack und passt zum Elchtod-Genre.

Was bleibt sind die besten 'Kreator' Songs nach 'Phobia': 10 Punkte!!!

Das ich dies noch erleben darf! Von welchem Album ich geschrieben habe, soll nicht
vergessen worden sein: 'Phantom Antichrist' (2012) ];)

Euer
M.S.

Punkte: 10 / 10

ZZOOOUHH

19.06.2012
11:35:30

Thrash-Pop made by "Ralf Siegel",Bassta !
Liebe , liebe Leute mir bleibt auch nixxx erspaart , zum siebten mal quäle ich mich nun durch "Phantom Antichrist"und von mal zu mal wünsche ich meine Ohren hätten im Spätsommer 1987 niemals "Pleasure To Kill" zu hören bekommen , ich würde keinen Metal hören ( bei "Pleasure..." begann meine Metal Infektion...) und mir wäre so manches erspart geblieben... ich könnte voller Stolz auf meine Abba ??? , U2 ??? oder was auch immer Sammlung blicken....
Kreator erkennt man an Milles Gesang beim ersten Hören ! . nur klang das ganze vor Jahren als würde er um's schiere Überleben kämpfen... hört sich der Gesang des Herrn "Miland Petrozza" Heute nach einem Angestellten auf mittlerer Ebene an ,der seinen Vorgesetzten davon überzeugen möchte warum er sich eine ordentliche Gehaltserhöhung verdient hatt.
Die song's selber sind Pop pur , nach dem 3 Anhören muss man seine Beine mitt Gewalt davon abhalten im Takt mittzuwippen , und das Gehirn sendet ununterbrochen Signale in höher gelegene Körperregionen mitt sofortiger Wirkung zu erbrechen... eben typisch In Flames 1994/1995 unterlegt mitt dem Gesang des Herrn "Miland Petrozza" 2012 , wer dies benötigt ... wird sehr sehr glücklich werden mitt "Phantom Antichrist" , mein Apetit ist gedekt ,vielen Dank

Punkte: 5.5 / 10

Frozen-Steel

01.06.2012
22:32:28

Es roch nach Thrash Album des Jahres seit der Titeltrack von "Phantom Antichrist" erstmals meine Ohren getroffen hat. Und mit jedem Bissen, der mir seither präsentiert wurde, wurde dieser Eindruck verstärkt. Doch man kann sich vorbereiten wie man will: Was uns das, für mich, hellste Licht im Dreigestirn hier abliefert, ist zwar variabler und damit eventuell etwas ungewöhnlicher als zu erwarten war. Das zeigen neben zahlreichen Breaks und ruhigen Passagen auch der Abschluss mit "Until our Paths cross again", das sich aber nicht umsonst auch als Highlight ansehen lassen kann. Was angepackt wurde, wurde auch perfekt umgesetzt. Und doch ist die neue Scheibe nichts anderes geworden, als ein Thrash Brett allerhöchster Güte.

Üblicherweise wird dabei all das zelebriert, was den Thrash für mich ausmacht: Tempo, Riffgewalt, Aggression insbesondere aus den Vocals. Mille macht hier einen gewaltsjob, der, so gewohnt man dies inzwischen doch sein muss, immer wieder umhaut. Nach wie vor fällt es mir schwer, Favoriten herauszuschreiben, wobei "Death to the World" sicher eine Granate aus den Livebühnen dieser Welt sein wird. Am meisten spielt bei mir "Civilisation Collapse", das nach melodischem Intro zu einem Monument heranwächst, das von markdurchdringenden Schreien und glühenden Gitarren gute Chancen hat, Ende des Jahres in den Bestenlisten ganz oben zu stehen.

In einem starken Thrash Jahr, in dem mich bisher vor allem die neue Suicidal Angels enorm beeindruckt hat, setzen Kreator einfach in allen Belangen noch einen drauf. Mein erstes Urteil nach zwei Tagen Dauerrotation wird mit der genannten Bewertung erstmal vorsichtig zu Papier getragen. Sollte sich aber bis zum Metalfest nichts grosses ändern und die Jungs ihrem Ruf auf der Bühne gerecht werden, kann diese eigentlich nur noch nach oben korrigiert werden.

Ganz einfach: Ein Meilenstein des Deutschen Thrash Metals!

Punkte: 9.5 / 10

Sax

01.06.2012
14:37:38

Kreator höhren sich unglaublich Frisch an auf dem Album, episch und melodiös ohne an Härte zu verlieren. Es ist nachwievor Thrash Metal. Experiment gelungen. Man könnte die Musik aus einer Mischung Kreator/Iron Maiden und Blind Guardian bezeichnen. Unglaublich gelungenes Cover Artwork (Beide Cover). Die Soundqualität ist spitze und bringt die Songs voll zur Geltung. Hier kann man nichts verkehrt machen!

Kreator werden mit den Jahren immer besser und reifer, im vergleich zu anderen Thrash Metal Bands!

Danke an Mille & Co für dieses tolle Album!

Höchspunktzahl
10/10 +3 Extrapunkte

Punkte: 10 / 10